Anzeige

Was sind meine Fähigkeiten wert? Skjlls will Karrieren vergleichbar machen

© Skjills
© Skjills

Gehaltsvergleiche gibt es schon länger. Doch sie basieren meist auf Job-Titeln. Skjlls befindet sich momentan noch in der Testphase und will Karrieren in der Medienbranche anonym vergleichbar machen - allerdings auf Basis individueller Fähigkeiten.

Anzeige
Anzeige

Für Profis aus Marketing, Design und IT – und auch für Journalisten – stellt sich die Frage: Wie viel bin ich eigentlich wert? Das ist gerade dann gut zu wissen, wenn man sich für einen neuen Job bewirbt. Die Idee könnte zünden.

Denn natürlich gibt es schon Portale, auf denen Interessierte nachvollziehen können, wie viel eine Person in einer bestimmten Position in einem bestimmten Unternehmen verdient. Das Problem ist aber die enorme Ausdifferenzierung in den Medienberufen. Allein auf Basis eines Jobtitels lassen sich so keine fundierten Aussagen über ein entsprechendes Gehalt machen.

Schluss mit ausgedachten Titeln

Deswegen geht es bei Skjlls auch vielmehr um die Fähigkeiten, im Englischen „skills“ genannt. Auf der Webseite, die sich noch in der Closed Beta-Phase befindet, heißt es dazu:

Anzeige

„Dem Gehalts-Graph von Skjlls ist es egal, ob du einfach nur ein ‚Designer‘ oder ‚User Experience Architect‘ bist. Um ein exaktes Ergebnis zu bekommen, vergleicht er dich einzig anhand dessen, was du kannst – deinen Skjlls.“

Geht der Dienst live, sollen Nutzer zunächst auf Basis ihrer Fähigkeiten angezeigt bekommen, wie viel Menschen in der Branche mit denselben Fähigkeiten verdienen. Darüber hinaus sollen sich Mitglieder künftig mit einer Kurz-Bio vorstellen können. Ebenfalls geplant ist ein Benachrichtigungssystem für Jobs auf Basis der eigenen Fähigkeiten.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*