Anzeige

Mediakraft: Mit-Gründer Christoph Krachten verlässt die Geschäftsführung

Es knirscht im YouTube-Imperium von Mediakraft. Nachdem eine Reihe zugkräftiger YouTuber abgesprungen sind und teils öffentlich harsche Kritik an dem Vermarkter geäußert haben, tut sich nun etwas im Management. Laut Medienberichten verlässt Christoph Krachten, einer der Gründer von Mediakraft, die Geschäftsführung.

Anzeige
Anzeige

Laut Gruenderszene.de wurde dies in einer Rundmail bei Mediakraft bekanntgegeben. Darin heiße es, der Rückzug Krachtens sei „Teil eines Erneuerungsprozesses“. Seine Aufgaben teilen sich künftig Mediakraft-CEO Spartacus Olsson und Levent Gültan, Krachten selbst bleibt als Gesellschafter an Bord.

Wie der Kölner Express schreibt, werde Krachtens Abgang aus der Geschäftsführung mit „unterschiedlichen Auffassungen über die strategische Ausrichtung des Multi-Channel-Networks (MCN)“ begründet. Krachten soll sich nun auf die Organisation des YouTuber-Treffens VideoDays konzentrieren.

Anzeige

Vor wenigen Tagen hat mit Marketing-Chef Jan Schlüter schon ein anderer Mitgründer von Mediakraft seinen Posten in dem Unternehmen abgegeben. Wie Krachten hat auch Schlüter seine Anteile an der Firma behalten. YouTuber wie Florian Mundt und Simon Unge hatten Mediakraft wegen angeblich mangelnder Betreuung und Unterstützung kritisiert. Zuletzt hat das Comedytrio ApeCrime Mediakraft den Rücken gekehrt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*