Anzeige
techiteasy

Facebook Lite: eine Facebook-App für schwache Androiden

Bildschirmfoto-2015-01-26-um-16.15.56.png
(c) Facebook

Was die kalorienreduzierte Version für die Koffeeinbrause ist, das ist Facebook Lite für das Social Network. Facebook hat am Montag eine "Lite"-Version seiner App veröffentlicht, die vor allem für schwächere Android-Smartphones in Entwicklungsländern und Ländern mit langsamen Mobilfunknetzen ausgelegt ist.

Anzeige
Anzeige

Dabei verzichtet die Anwendung gezielt auf einige Features der „großen“ App: So ist es etwa nicht möglich, Sticker in Chats zu verschicken oder Gruppen zu gründen. Die Software ist nur ein Megabyte groß und auf möglichst geringen Datenverbrauch in langsamen 2G-Netzen ausgelegt.

Bislang wurde die App unter anderem in Bangladesch, Nepal, Nigeria, Südafrika, Sudan, Sri Lanka, Vietnam und Zimbabwe veröffentlicht. Welche Länder noch folgen, ist unklar. In Deutschland wird die Software nicht erhältlich sein.

Smartphone-Verkäufe in Schwellenländern boomen

Mit der Lite-Version möchte das Social Network seinen Nutzern in Ländern mit geringer und/oder langsamer Netzabdeckung ermöglichen, die Plattform mit weniger Funktionen auch mobil zu nutzen.

Anzeige

Gerade mit Blick auf die Reichweite sind Länder wie Indien extrem interessant für Facebook. Das Social Network macht mittlerweile einen Großteil der Werbeerlöse über Mobile. Derweil steigen die Smartphone-Absätze gerade in Schwellen- und Entwicklungsländern. Während hierzulande vor allem die teuren High-End-Modelle mit großen Bildschirmen erfolgreich sind, können Hersteller in Asien und Afrika vor allem mit preiswerten Modellen mit abgespeckter Hardware punkten.

Offenbar hat Facebook mit dem Release einen Nerv getroffen: Im Appstore von Google geben die meisten Nutzer vier von fünf Sternen für die App.

(via)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*