Anzeige

10,67 Millionen: grandioser neuer Zuschauerrekord für „Tatort“-Ermittler Borowski

Axel Milberg (r.) im „Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel“
Axel Milberg (r.) im "Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel"

Starker Krimi, starke Quote: 10,67 Mio. sahen am Sonntagabend den Drogen-"Tatort: Borowski und der Himmel über Kiel" - ein eindrucksvoller Erfolg und ein neuer Rekord für den Kommissar. "Ich bin ein Star" fiel unterdessen nach dem Aufschwung vom Samstag einen Tag später auf den zweitschwächsten Wert der Staffel.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Stärkster „Tatort“ der elfjährigen Borowski-Historie

Erst einmal hatten mehr als 10 Mio. dem Kieler Kommissar Borowski beim Ermitteln zugesehen: Im März 2014 waren es 10,02 Mio. Rund zehn Monate später gab es nun 10,67 Mio. Zuschauer – ein neuer grandioser Rekord für Axel Milberg, der inzwischen in 24 Krimis den Borowski gegeben hat. Wie stark die 10,67 Mio. einzuschätzen sind, zeigt auch die Tatsache, dass seit dem jüngsten Münster-„Tatort“ im September 2014 kein Sonntags-Krimi eine so hohe Zuschauerzahl erreicht hat. Auch in den jungen Zielgruppen holte der „Himmel über Kiel“ den Tagessieg: mit 6,29 Mio. 14- bis 59-Jährigen und 29,0%, sowie 3,82 Mio. und 26,8%.

2. „Ich bin ein Star“ stürzt am Sonntag ab

Sonntage sind wegen der größeren TV-Konkurrenz nicht gerade die erfolgreichste Tage für „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“. So auch diesmal. 6,15 Mio. sahen die neuesten Nicht-Ereignisse im australischen Dschungel – rund 1,3 Mio. weniger als am Samstag. Zudem sind die 6,15 Mio. der bisher zweitschwächste Wert der aktuellen Staffel. Immerhin: Im Vergleich zum vorigen Sonntag ging es um etwa 500.000 Zuschauer nach oben. Da hatte Konkurrent „Günther Jauch“ mit seinem Pegida-Talk für den Staffel-Tiefstwert gesorgt.

3. „Ghost Rider“ besiegt „Captain America“

Anzeige

Im Kampf der Kinohelden haben sich mehr Zuschauer für den schlechteren Film entschieden. 2,93 Mio. sahen RTLs „Ghost Rider: Spirit of Vengeance“, 2,17 Mio. „Captain America: The First Avenger“ bei ProSieben. Reichten diese Zahlen im Gesamtpublikum nur für Plätze jenseits der Top 25, sprang das Duo in der jungen Zielgruppe etwas weiter nach oben: 1,93 Mio. 14- bis 49-jährige „Ghost Rider“-Seher bescherten RTL solide 13,8%, 1,52 Mio. „Captain America“-Fans ProSieben ebenso solide 11,5%. Sat.1 erreichte mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ jeweils 9,5% in der jungen Zielgruppe. Im Gesamtpublikum hieß der größte „Tatort“-Konkurrent natürlich „Inga Lindström: In deinem Leben“: 6,08 Mio. sahen den ZDF-Schmonz.

4. Biathlon beschert dem ZDF 33%, Slalom dem ORF 67%

Tagsüber war der Wintersport der große Zuschauermagnet Nummer 1. Sage und schreibe 5,79 Mio. Biathlon-Fans sahen ab 15 Uhr die Staffel der Damen – ein traumhafter Marktanteil von 28,9%. Die Männer-Staffel erreichte um 10.45 Uhr morgens mit 4,70 Mio. Sehern sogar 33,6%. Auch der Weltcup-Slalom der Herren in Kitzbühel sorgte für viel Aufmerksamkeit: 4,07 Mio. sahen den zweiten Durchgang um 13.25 Uhr – 23,5%. Ausnahmsweise an dieser Stelle auch noch ein Blick ins Ausland: Im Ski-alpin-Land Österreich sahen den zweiten Kitzbühel-Durchgang 1,38 Mio. Fans – ein unfassbarer Marktanteil von 67%.

5. NDR punktet mit Schlagermusik, Sky mit „Spider-Man“

Die drei Sender der zweiten Privat-TV-Liga hatten am Abend keine Chance auf gute Quoten. So blieb Vox mit der „Promi Shopping Queen“ bei blassen Werten von 720.000 14- bis 49-Jährigen und 5,9% hängen. RTL II und kabel eins blieben noch deutlich dahinter: kabel eins mit der „K1 Reportage spezial“ und 510.000 jungen Zuschauern bzw. 3,7%, RTL II mit „Kate & Leopold“ und 470.000 bzw. 3,5%. Im Gesamtpublikum gelang es dem NDR Fernsehen, dieselbe Zuschauerzahl zu holen wie Voix – und eine deutlich bessere als RTL II und kabel eins. 1,23 Mio. sahen dort „Das große Wunschkonzert“ – ein schöner Marktanteil von 3,3%. „Die NDR-Quizshow“ sahen im Anschluss 1,09 Mio. (3,4%). Die Nummer 1 im Pay-TV war am Sonntag die Premiere von „The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro“: 320.000 Zuschauer entsprachen um 20.15 Uhr für Sky-Cinema-Verhältnisse starken 0,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*