Anzeige
techiteasy

WhatsApp sperrt Nutzer aus, die unautorisierte Plus-Version nutzen

WhatsApp.jpg

Etliche Nutzer beklagen sich derzeit, dass sie über das WhatsApp-Netzwerk keine Nachrichten verschicken und empfangen können. Der Betreiber erklärt, dass es sich dabei um eine gezielte Aktion handelt, mit der man der erfolgreichen, aber nicht autorisierten Version WhatsApp Plus den Garaus machen will.

Anzeige
Anzeige

Auf einer eigens eingerichteten Supportseite heißt es: „WhatsApp Plus ist eine App, die weder von WhatsApp entwickelt wurde, noch von WhatsApp autorisiert ist. Die Entwickler von WhatsApp Plus stehen in keiner Beziehung zu WhatsApp und wir unterstützen WhatsApp Plus nicht.“ Tatsächlich war lange Zeit unklar, wer überhaupt hinter der illegalen WhatsApp-Version, die lediglich für Android-Geräte verfügbar war, steckt. Zuletzt wurde bekannt, dass der ursprüngliche Betreiber, ein Niederländer, die Rechte an der App an Unternehmer aus den arabischen Emiraten abgetreten hat.

Im Gegensatz zur Originalversion ist es beim kostenlosen WhatsApp Plus möglich, den Messenger mit unterschiedlichen Themes optisch zu individualisieren. Ferner gibt es für Android-Homescreens ein Widget, das mehr Funktionen bietet als das reguläre App-Icon und erlaubt den direkten Zugriff auf Profil, Status und die Einstellungen der App. Außerdem ist es Nutzern möglich, größere Dateien zu verschicken als in der Originalversion. Damit etablierte sich die App, die Nutzer abseits des offiziellen Appstores installieren mussten, erfolgreich als Messenger-Alternative

Anzeige

Nun werden WhatsApp-Plus-User beim Login auf die offizielle FAQ-Seite weitergeleitet, auf der sie dazu aufgefordert werden, das „echte“ WhatsApp zu installieren. Auf der Seite heißt es: „Bitte sei dir dessen bewusst, dass WhatsApp Plus Quellcode enthält, von dem WhatsApp nicht garantieren kann, dass er sicher ist, und dass deine privaten Informationen potentiell ohne dein Wissen oder dein Einverständnis an Dritte weitergegeben werden.“ In der Zwischenzeit sind die Accounts der Nutzer der unautorisierten Version des Messengers für 24 Stunden gesperrt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Wundert mich eh, dass die beiden Versioenn so lange Zeit nebeneinander existierten. Aber es war klar, dass früher oder später der alternative Whatsapp-Client keine Autorisation von Whatsapp bekommt. Gerade nachdem ja mit Facebook nun ein sehr ehrgeiziges Unternhemen hinter der Anwendung steckt 🙂

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*