Anzeige

Lügen-Nachrichten-Detektor: Facebook will Falschmeldungen kennzeichnen

Zuckerberg-Facebook.jpg

In Zeiten von Lügenpresse-Vorwürfen, lässt sich diese Funktion auch leicht missbrauchen: Facebook-Nutzer sollen schon bald Nachrichten im Newsfeed nicht mehr nur als Spam markieren und melden können, sondern auch als Hoax. Eigentlich soll das neue Feature helfen, die Qualität des Newsfeeds zu erhöhen, doch leider wird sich mit der Funktion auch einiges an Schindluder treiben lassen.

Anzeige
Anzeige

Die Idee hinter dem Hoax-Button ist einleuchtend. Schon länger nimmt die Zahl der Fake-News bei Facebook, aber auch bei Twitter zu. Nach einer Einschätzung der Entwickler wäre es doch die beste Möglichkeit, dem Problem mit Hilfe der eigenen Nutzer Herr zu werden.

Deshalb wird es bald möglich sein, jedes Posting als Hoax zu melden. Wenn mehrere Nutzer die entsprechende Meldung als Falschmeldung kennzeichnen, versieht Facebook das Posting mit einer speziellen Hinweis-Kennzeichnung. Die Logik: Wenn alle mithelfen Hoaxes als solche zu kennzeichnen, werden immer weniger darauf hereinfallen.

Anzeige

Was passiert nun aber, wenn ein paar Pegida-Sympathisanten einen kritischen Artikel, der ihnen nicht gefällt, als Ente kennzeichnen? Wenn das nur genügend machen, zeigt Facebook selbst den anderen das seriöse Stück als vermeintliche Falschmeldung an. Das ist bestimmt nicht im Sinne des Erfinders.

Wann das neue Feauture auch hierzulande startet, ist allerdings noch unklar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*