Anzeige

Ordentliche Premiere für Palinas „The Big Surprise, unbefriedigende für RTLs „Männer“

„The Big Surprise“ mit Palina Rojinski
"The Big Surprise" mit Palina Rojinski

Zwei Neustarts standen bei den großen Sendern am Donnerstagabend auf dem Programm: ProSieben zeigte die erste "The Big Surprise"-Show mit Palina Rojinksi - und erreichte damit ordentliche Marktanteile. Unter dem Sender-Soll blieb hingegen die RTL-Dramedy-Serie "Männer! Alles auf Anfang". Die Tagessiege holten sich "Der Bergdoktor" und "Der Lehrer".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Donnerstag wissen müssen:

1. „The Big Surprise“ startet ordentlich

1,78 Mio. Leute sahen insgesamt die Premiere der neuen ProSieben-Show. Im Gesamtpublikum entsprach das einem Marktanteil von 5,9% – in etwa das aktuelle Sender-Normalniveau. Erfolgreich war Palina Rojinskis Sendung vor allem bei den Unter-50-Jährigen. 1,29 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen ordentlichen 12,2%. Besonders hoch war der Marktanteil mit 23,9% bei den 14- bis 19-Jährigen, allerdings ist ProSieben hier mit 21,5% auch sonst am stärksten. Unter den ProSieben-Normalwerten blieb „The Big Surprise“ einzig bei den Über-65-Jährigen: Mit 70.000 Sehern und 0,6% wurde hier das ohnehin schon minimale Normalniveau von 0,8% noch unterboten. Insgesamt war „The Big Surprise“ aber durchaus ein Erfolg, der nun eine gute Chance auf Fortsetzung hat.

2. RTLs Serien-Premiere „Männer“ bleibt blass und kann Vorlage vom „Lehrer“ nicht nutzen

Unter dem Sender-Soll blieb am Abend hingegen der Auftakt der RTL-Premiere „Männer! Alles auf Anfang“. Mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 12,4% blieb er unter dem 12-Monats-Durchschnitt von 13,4%, auch bei den für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen wurde das Normalniveau von 12,7% mit 1,68 Mio. und 9,9% klar verfehlt. Noch unzufriedener werden die RTL-Oberen mit diesen Zahlen sein, wenn man die Daten vom „Lehrer“ um 20.15 Uhr hinzu zieht. Der gewann nämlich mit 1,72 Mio. 14- bis 49-Jährigen und starken 15,8% den Tag, erreichte bei den 14- bis 59-Jährigen immerhin 2,15 Mio. und 12,6%.

3. „Bergdoktor“ verliert halbe Million Zuschauer, gewinnt aber dennoch souverän

Anzeige

Der Gesamt-Sieger des Donnerstags hieß erneut „Der Bergdoktor“. Die ZDF-Serie blieb mit 6,07 Mio. Sehern zwar klar unter den Zahlen der Staffel-Premiere vor einer Woche, als 6,59 Mio. dabei waren, doch die 6,07 Mio. reichten dennoch für einen tollen Marktanteil von 19,2% und den klaren Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (4,97 Mio.) und der ZDF-Vorabendserie „Notruf Hafenkante“ (4,62 Mio.). Die ARD-Krimi-Premiere „Mord in bester Gesellschaft – Die Täuschung“ blieb hingegen schwach: 3,44 Mio. Interessenten reichten nur für 10,9%. Besser lief es für Das Erste später: „Nuhr im Ersten“ erzielte um 23 Uhr mit 2,12 Mio. 12,8%. „Die Wiwaldi Show“ stürzte danach aber wieder ab: mit 920.000 auf 7,9%.

4. Sat.1 und Vox erfolgreich mit Hollywood

Abseits von RTL und ProSieben lockte Sat.1 die meisten jungen Zuschauer zu sich: Bis zu 1,44 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den „Criminal Minds“-Marathon. Die Marktanteile betrugen: um 20.15 Uhr 11,7%, um 21.15 Uhr 13,6%, um 22.15 Uhr 13,6% und um 23.15 Uhr 13,2%. Ein erfolgreicher Abend für Sat.1. Vox sprang ebenfalls deutlich über das Sender-Normalniveau: mit 830.000 14- bis 49-jährigen „Pearl Harbor“-Sehern und 9,1%. Bei kabel eins kam die Free-TV-Premiere von „Ein Jahr vogelfrei!“ auf solide 5,8%, RTL II blieb mit den „Kochprofis“ bei unschönen 5,2% hängen, erzielte danach mit dem „Frauentausch“ 6,6%.

5. „Welcome to Sweden“ startet im NDR blass, „Mythbusters“ bescheren DMAX 3%

Einen Neustart gab es auch im NDR Fernsehen: Die Comedyserie „Welcome to Sweden“ lief dort zu später Stunde an. Allzu viele sahen nicht zu: Um 23.30 Uhr verfolgten 280.000 Leute (2,0%) Folge 1, um 23.55 Uhr 210.000 (1,9%) Episode 2. Die Marktanteile lagen unter dem 12-Monats-Durchschnitt des NDR Fernsehens von derzeit 2,5%. Besser lief es vorher für zwei Ausgaben „mare TV“: Mit jeweils 1,18 Mio. Sehern erzielten sie 3,7% – tolle Zahlen. Das stärkste Prime-Time-Programm abseits der Top-8-Sender war aber der Leipzig-„Tatort: Heimwärts“ aus dem Jahr 2010: Ihn schalteten im WDR Fernsehen 1,62 Mio. (5,1%) ein. Bei den 14- bis 49-Jährigen setzten sich die „Mythbusters“ durch, die DMAX ab 20.15 Uhr mit zwei Folgen stolze 3,0% und 2,6% bescherten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*