Anzeige

„Bachelor“ startet stark in die neue Staffel, „Aktenzeichen XY“ insgesamt nicht zu schlagen

Oliver, „Der Bachelor“ 2015
Oliver, "Der Bachelor" 2015

Es waren zwar einige Hunderttausend Zuschauer weniger als bei der Staffel-Premiere 2014, doch RTLs Kuppel-Soap "Der Bachelor" scheint auch 2015 ein Erfolg zu werden. 2,26 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 20,7%, 2,78 Mio. 14- bis 59-Jährige 16,5% - zwei Tagessiege. Insgesamt hieß das Top-TV-Programm des Mittwochs aber "Aktenzeichen: XY".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Mittwoch wissen müssen:

1. „Bachelor“ verliert 800.000 Zuschauer, gewinnt aber souverän im jungen Publikum

3,76 Mio. Menschen entschieden sich am Mittwoch für die Staffel-Premiere des „Bachelors“ bei RTL – 800.000 weniger als vor einem Jahr bei der ersten Ausgabe der 2014er-Staffel. Der Marktanteil fiel damit von 14,0% auf 12,3%. Nicht ganz so stark ging es im jungen Publikum bergab: Aus 2,69 Mio. 14- bis 49-Jährigen wurden zwar 2,26 Mio. – ein Minus von 430.000 also – doch der Marktanteil schrumpfte nur um einen Zähler von 21,7% auf 20,7%. Damit war also auch der 2015er-Auftakt der Reihe ein voller Erfolg für RTL, denn 20%-Marktanteile sind zur Seltenheit geworden. Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen entsprachen 2,78 Mio. Seher immerhin 16,5% – und ebenfalls dem Tagessieg.

2. „Aktenzeichen XY“ siegt im Gesamtpublikum, ARD-Film „Tag der Wahrheit“ sehr blass

Insgesamt hieß das Top-Programm des Tages „Aktenzeichen: XY… ungelöst“. 5,88 Mio. Leute schalteten das Kriminalmagazin im ZDF ein – tolle 18,7%. Auch in den jungen Zielgruppen war es wieder ein Erfolg: Mit 2,33 Mio. 14- bis 59-Jährigen (13,6%) belegt es Platz 2, mit 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährigen (12,7%) Rang 3 der Tages-Charts. Kein großer Erfolg war hingegen der ARD-Atomkraftwerks-Thriller „Tag der Wahrheit“. Der Film, der in der vergangenen Woche schon bei arte lief – und dort starke 2,5% erzielte – fand im Ersten nur 2,78 Mio. Interessierte – schwache 8,9%. Damit landete der Film auch deutlich hinter RTLs „Bachelor“.

3. Show-Ersatz bei Sat.1 nur wenig stärker, ProSieben mit „Meine erfundene Frau“ auch nur im Mittelmaß

Anzeige

Am vergangenen Mittwoch liefen die Sat.1-Shows „Deal or no Deal“ und „Die perfekte Minute“ mit miserablen Zahlen an: 7,0% und 6,5% gab es bei den 14- bis 49-Jährigen, ähnliche 7,1% und 6,5% bei den 14- bis 59-Jährigen. Das reichte dem Sender, um schnell den Schlusstrich zu ziehen. An diesem Mittwoch lief daher stattdessen der Spielfilm „Salt“. Ihn sahen zwar immerhin 1,00 Mio. 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil von 9,1% reichte für das Sender-Mittelmaß. Richtig zufrieden wird Sat.1 damit aber nicht sein. Bei ProSieben sahen unterdessen 1,20 Mio. 14- bis 49-Jährige die romantische Komödie „Meine erfundene Frau“ – solide 11,4%.

4. Zweite Privat-TV-Liga unspektakulär

Vox, RTL II und kabel eins kamen am Mittwochabend nicht an ihre Normalwerte heran. So blieben die Vox-Serien „Rizzoli & Isles“ und „Major Crimes“ ab 20.15 Uhr bei 5,4&% bis 6,3% hängen – 510.000 bis 670.000 14- bis 49-Jährige sahen zu. RTL II kam mit zwei Ausgaben der „Teenie-Mütter“ ab 20.15 Uhr nicht über  5,4% und 6,0% hinaus, „Der Jugendknast“ erreichte nach 22 Uhr immerhin 6,5%. 580.000 junge Menschen wollten „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ auf kabel eins erleben – 5,2%.

5. „Auction Hunters“ holen 3% bei DMAX, Jan Fedders 60. Geburtstag beflügelt den NDR

Abseits der großen acht Sender kam das meistgesehene Prime-Time-Programm der jungen Zielgruppe von DMAX: 310.000 und 340.000 14- bis 49-Jährige schalteten ab 21.15 Uhr zwei Folgen der „Auction Hunters“ ein – stolze 3,0%. „Hardcore Pawn“ erreichte danach mit 250.000 bis 290.000 sogar 3,3% bis 4,8%. Im Gesamtpublikum punktete das NDR Fernsehen mit „Ganz einfach – Jan Fedder“: 1,79 Mio. entsprachen um 20.40 Uhr grandiosen 5,7%. „Neues aus Büttenwarder“ sahen vorher schon 1,71 Mio. (5,5%) und das „Großstadtrevier“ um 21.55 Uhr schließlich 1,45 Mio. (5,8%). Pay-TV-Sendung Nummer 1 war am Mittwoch die Fox-Serie „American Horror Story“ – mit 100.000 Sehern und 0,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*