Anzeige

Wer ist wer im Dschungelcamp 2015? Der MEEDIA-Guide zur Rollenverteilung bei „Ibes“

Bildschirmfoto-2015-01-09-um-17.04.531.png

Ab Freitag, 21.15 Uhr ist wieder Dschungelzeit im deutschen TV. "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" bei RTL geht in die neunte Staffel. Bislang auffälligstes Merkmal dieser neuen Staffel ist, dass 90 Prozent der Camp-Besatzung potenzielle Nieten sind - natürlich nur im Sinne wohlfeiler Dschungel-Unterhaltung. Trotzdem sind einige der bewährten Dschungelrollem - die Zicke, das TV-Fossil etc. - wieder besetzt. MEEDIA dröselt auf, wer im Camp welche Rolle übernehmen könnte.

Anzeige
Anzeige

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Die Dschungel-Zicke

Eine der wichtigsten Rollen, die bei der Dschungelshow zu vergeben ist, ist die der Zicke. In Vollendung verkörpert durch Sarah Knappik in der fünften Staffel, die mit ihren Eskapaden und Allüren fast eine Revolte im Camp auslöste. Weitere Vertreterinnen der Dschungel-Zicke waren Georgina Bülowius (Ex-„Bachelor“) in der siebten Staffel, Gabby Rinne in der achten Staffel und Giulia Siegel in der vierten Staffel. Die Dschungel-Zicke zeichnet sich durch ein intrigantes Wesen aus und wird gerne vom Publikum in viele Prüfungen gewählt. Meist handelt es sich dabei um ehemalige Kandidatinnen aus Reality-Formaten, in denen ein gewisses Zickentum von Vorteil ist, wie „Germany’s next Topmodel“ oder „Der Bachelor“. Anwärterin auf die Zickenrolle in der neuen Staffel ist auf jeden Fall die ehemalige „GNTM“-Kandidatin Sara Kulka. Die lässt im PR-Interview mit RTL schon mal ausrichten, dass sie gerne „dominiert“ und es mit ihr auf jeden Fall „knallen“ werde. Sie muss nur aufpassen, dass man sie nicht ständig mit Mit-Kandidatin Angelina Heger verwechselt.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Das TV-Fossil

Das TV-Fossil ist ein gealterter Darsteller, Schlagermensch oder Moderator. Möglichst ohne aktuelle Engagements. Meistens ist das eine Figur der eher traurigen Gestalt. „Der Preis ist heiß“-Moderator Harry Wijnvoord war in dieser Rolle bereits in Staffel zwei zu sehen. Weitere Vertreter des TV-Fossils waren Klaus Baumgartner („der dicke Klaus“), Björn-Hergen Schimpf, Werner Böhm („Polonäse Blankenese“), Günther Kaufmann und Ramona Leiß. Meist zeichnen sich die TV-Fossile durch Passivität aus, lassen den Dschungel über sich ergehen und versuchen möglichst wenig in die Prüfungen gewählt zu werden. Was oft auch gelingt. Aktuell würde Walter Freiwald, der frühere Assistent von Harry Wjinvoord diese Rolle wohl am besten ausfüllen.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Promi-Verwandtschaft

Gern gesehen im Dschungel sind geltungsbedürftige Verwandte echter Prominenter. Unvergessen der weinerliche Auftritt von Allegra Curtis, die natürlich wie alle Promi-Verwandten im Camp beweisen wollte, das sie eben nicht NUR die Tochter von Irgendwem ist (in diesem Fall von Tony Curtis). Weitere Promi-Verwandte waren Rocco Stark, Sohn von Uwe Ochsenknecht, Iris Klein, die Mutter von Daniela Katzenberger Corinna Drews, Ex-Frau von Jürgen Drews, die Ex-Frau vom Ösi-Bau-Unternehmer und Opernball-Schreck Mörtel Lugner, Christina Lugner, und Barbara Herzsprung, Ex-Frau von Schauspieler Bernd Herzsprung. Jetzt also Patricia Blanco, Tochter von Roberto Blanco. Sie sagt: „Ich gehöre in den Dschungel. Nicht als Promi-Tochter, sondern weil ich eine Kämpferin bin. Im Dschungelcamp kann ich alle meine Seiten zeigen.“ Ja klar, dass hat ja auch bei den anderen schon sehr gut „geklappt“ …

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Ex-Teenie-Schwarm

Neben den üblichen Casting-TV-Formaten sind Mitglieder längst untergegangener Teenie-Bands gerne genommene Dschungel-Kandidaten. Wir erinnern uns an Jay Kahn (ehemals US5), Gabby Rinne (Ex-Queensberry), Fabrice Morvan (Ex-Milli Vanilli), Indira Weis (Ex-BroSis), Jazzy (Ex-TicTacToe), Silva Gonzalez (Ex-Hot Banditoz). Der aktuelle Ex-Barde Benjamin Boyce hat den unschätzbaren Vorteil, dass man von seiner Ex-Gruppe, Caught in the Act, schon mal gehört hat. Auch wenn das verdammt lange her ist.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Anzeige

Camp-Mutti/Vati

Eine ältere Person übernimmt eigentlich immer die Rolle der Camp-Mutti oder des Camp-Vatis. Jemand, der weise Gratis-Ratschläge von der Hängematte aus gibt, dafür sorgt, dass die Dienste ordentlich eingeteilt sind und erste Anlaufstelle ist, bei von der Zicke hervorgerufenen Streitigkeiten. Rolfe Schneider könnte gut in diese Rolle passen. Als ehemaliger „GNTM“-Juror kennt er schon die Befindlichkeiten von überspannten jungen Damen und er hat das nötige Lebensalter, das Gelassenheit mit sich bringt. Früherer Vertreter dieser Rolle waren Bata Illic, Ingrid van Bergen, Katy Karrenbauer, Brigitte Nielsen, Olivia Jones und Jochen Bendel.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Sexprotz

Mindestens einer oder eine muss im Camp dafür sorgen, dass die Hormone in Wallung geraten. Nummero uno für diesen Job diesmal: der heißblütige Italian Stallion Aurelio. Er hat schon mal in einem – hüstel – Erotikstreifen mitgespielt posiert auf seiner Facebook-Seite gerne in Unterhosen und hat vergeblich versucht, die „Bachelorette“ flachzulegen. Er sagt: „Ich bin Italiener, klar könnte eine Liebesaffäre passieren! Und die Kameras stören mich auch nicht, wenn ich abends mit jemandem ein Techtelmechtel habe.“ So einen brauchen wir! Außerdem ist Aurelio auch der Kandidat, bei dem Selbst-Wahrnehmung und Realität mindestens so Grand-Canyon-artig auseinanderklaffen wie weiland beim Wendler. Und er redet von sich in der dritten Person! Spitze! Weitere Sexprotze im Camp waren vor ihm: Micaela Schäfer, Jay Kahn, Silva Gonzalez, Melanie Müller, Julian FM Stoeckel.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Das One-Trick-Pony

Eine Person, mit der man Mitleid haben kann. In der Regel nur für eine einzige Sache bekannt, mittlerweile fast vergessen, versuchen sie im Dschungelcamp noch einmal ein kleines bisschen Aufmerksamkeit und/oder Geld zu erhaschen. Wichtigster Satz, den auch Maren Gilzer im Vorfeld sagte: „Ich möchte mich von einer Seite präsentieren, die andere noch nicht kennen.“ Ja, klar doch! Klappt „bestimmt“. Wie auch schon bei: Susan Stahnke („Tagesschau“), Nadja Abd el Farrag (Bohlen-Freundin), Gundis Zámbó (?), Radost Bokel („Momo“), Arno Funke („Dagobert“), Tanja Schumann („Kentucky schreit ficken“). Zur Info: Maren Gilzer ist jene Dame, die ganz, ganz früher in der Show „Glücksrad“ die Buchstaben umgedreht hat.

Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Der Joker

Eine Person, die ganz interessant und tatsächlich ein bisschen prominent ist. Und von der man beim besten Willen nicht sagen kann, warum er oder sie jetzt im Dschungel dabei ist und wie sie sich da entwickeln wird. Hier gibt es immer wieder Überraschungen mit Personen, die sich im Camp komplett anders entwickeln, als man das erwartet hat. Aktuell könnte das auf Iffi Zenker, alias Rebecca Siemoneit-Barum zutreffen. Sie macht Theater, Zirkus und feiert kürzlich ein Comeback in der „Lindenstraße“. Mit ihrem Auftauchen im Dschungel war nicht unbedingt zu rechnen. Beim Joker ist alles drin: von der Krone bis hin zum langweiligen Totalausfall. Bisherige Joker: die unvergleichliche Larissa Marolt, die stahlharte Désirée Nick, die sensible Lorielle London, der fiese Mathieu Carrière, die natürlich Kim Gloss, der unbedarfte Joey Heindle.

Nicht besetzt: der echte Star

Manchmal hat RTL es geschafft einen „echten“ (Alt-)Star ins Camp zu lotsen. Da waren Brigitte Nielsen, Rainer Langhans, Helmut Berger, Costa Cordalis und natürlich – öchl – der Wendler. Diesmal versammelt sich eher B-Ware im Camp aber das muss dem Dschungel-Vergnügen keinen Abbruch tun. Die wichtigen Rollen sind ganz gut verteilt. Hohe Erwartungen weckt vor allem der italienische Hengst Aurelio. Nach der Premiere kommenden Freitag, sind wir schlauer!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*