Anzeige

MS Amadea ist das neue ZDF- „Traumschiff“

Die MS Deutschland ist insolvent, das „Traumschiff“ wechselt zu MS Amadea
Die MS Deutschland ist insolvent, das "Traumschiff" wechselt zu MS Amadea

Das ZDF dreht seine TV-Produktion "Das Traumschiff" ab Februar auf einem neuen Schiff - der MS Amadea. Das Kreuzfahrtschiff gehört dem Reiseveranstalter Phoenix Reisen und fährt die Crew unter anderem auf die chinesische Insel Macao und die Cook Islands.

Anzeige
Anzeige

Bereits im November war bekannt geworden, dass der öffentlich-rechtliche Sender das „Traumschiff“ nicht länger auf der MS Deutschland drehen wird. Eine geplante Weltreise musste abgesagt werden, nachdem kein Investor für das Schiff gefunden werden konnte. Infolge dessen können auch die Dreharbeiten für das „Traumschiff“ nicht auf dem Schiff stattfinden.

Die Betreibergesellschaft der MS Deutschland hatte Ende vergangenen Jahres vorläufig Insolvenz beantragt: Aufgrund des schwierigen Kreuzfahrtgeschäfts lasten auf der MS Deutschland 60 Millionen Euro Schulden.

Anzeige

Die Folgen für Weihnachten 2015 und Neujahr 2016 werden nun auf der MS Amadea gedreht. Sie gehört dem Reiseveranstalter Phoenix Reisen und soll seine Gäste auf die zur Volksrepublik China gehörende Insel Macao sowie in den Südpazifik nach Cook Islands fahren.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*