Anzeige

IVW-News-Top-50: Feiertage pushen mobile Zahlen, Süddeutsche nach Abendzeitung-Split mit 11%-Minus

Smartphone-IVW.jpg

Die vielen freien Tage im Dezember haben dazu geführt, dass die Deutschen sich verstärkt via Smartphone über das Weltgeschehen informiert haben. Die mobilen IVW-Zahlen entwickelten sich deutlich besser als die des herkömmlichen Webs. Einer der Verlierer des Monats ist die Süddeutsche, der der Partner Abendzeitung mitsamt diverser Millionen Visits abhanden ging.

Anzeige
Anzeige

11,4% der November-Visits büßte Süddeutsche.de ein, mit 40,87 Mio. Besuchen liegt man nun nur noch knapp vor Zeit Online (39,95 Mio.) und deutlich abgeschlagen hinter der Welt (53,99 Mio.). Über den Grund für das 11,4%-Minus hat MEEDIA bereits Anfang Dezember berichtet: Die Abendzeitung, die ihre Zahlen bisher unter dem Dach der Süddeutschen messen ließ, hat diese Kooperation beendet und will nun eigene Wege gehen. Damals hieß es, der Süddeutschen würden dadurch ca. 5 Mio. Visits abhanden gehen – diese Prognose trat offenbar ein. Das Süddeutsche-Minus beträgt 5,25 Mio. Visits, darunter werden aber auch einige sein, die den SZ-Angeboten zuzurechnen sind – und nicht dem Abendzeitungs-Abschied. Die Abendzeitung hat ihre Zahlen im Übrigen im Dezember noch nicht veröffentlicht, das wird dann sicher in den kommenden Monaten zum ersten Mal geschehen.

Insgesamt konnten sich innerhalb der Top Ten immerhin vier Anbieter im Vergleich zum Vormonat verbessern – für einen Dezember mit den vielen Feiertagen, an dem die Menschen im Zweifelfall Besseres zu tun haben, als die Nachrichtenlage zu checken, ein sehr guter Wert. Nach oben ging es demnach für Bild.de, n-tv.de, FAZ.net und stern.de. Gewonnen haben alle vier wegen der wachsenden Mobile-Daten, wie wir gleich noch sehen werden.

Das Quartett gewann auch bei den von MEEDIA errechneten Marktanteilen am deutlichsten hinzu. Die Marktanteile zeigen insbesondere in solchen Monaten mit Sondereffekten wie dem Dezember mit seinen Feiertagen recht gut, welche Anbieter sich besser als der Markt entwickelt haben. So gewann beispielsweise auch Focus Online Marktanteile hinzu – obwohl es bei den Visits nach unten ging. Der Grund: Der Online-News-Markt lag im Dezember im Durchschnitt 3% unter dem November.

Die größten Marktanteils-Verlierer des Monats heißen auf den ersten 25 Plätzen hingegen Süddeutsche.de, N24 Online, Spiegel Online, manager magazin und Merkur. Sie entwickelten sich also deutlich schlechter als der Gesamtmarkt.

IVW Dezember 2014: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Dezember 2014 vs. November Dezember 2014 vs. November
1 Bild.de 295.862.967 0,4 24,62 0,82
2 Spiegel Online 191.660.152 -4,4 15,95 -0,23
3 Focus Online 102.219.360 -2,7 8,51 0,03
4 n-tv.de 74.006.501 1,5 6,16 0,27
5 Die Welt 53.985.886 -3,0 4,49 0,00
6 Süddeutsche.de 40.870.934 -11,4 3,40 -0,32
7 Zeit Online 39.945.262 -0,9 3,32 0,07
8 FAZ.net 34.506.076 3,4 2,87 0,18
9 stern.de 31.464.323 2,9 2,62 0,15
10 N24 Online 17.820.064 -20,2 1,48 -0,32
11 Handelsblatt.com 17.068.590 -2,4 1,42 0,01
12 Express Online 14.790.912 0,1 1,23 0,04
13 RP Online 14.177.605 -5,6 1,18 -0,03
14 DerWesten 12.903.064 -5,5 1,07 -0,03
15 Huffington Post 11.235.793 -5,5 0,93 -0,03
16 tagesspiegel.de 10.289.305 5,7 0,86 0,07
17 Hamburger Abendblatt Online 8.764.181 -8,9 0,73 -0,05
18 Hamburger Morgenpost Online 8.641.100 -5,5 0,72 -0,02
19 tz 6.882.778 -5,2 0,57 -0,01
20 manager magazin online 6.402.900 -20,7 0,53 -0,12
21 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 6.392.946 -3,0 0,53 0,00
22 taz.de 5.735.192 -0,3 0,48 0,01
23 Augsburger Allgemeine Online 5.518.740 -0,2 0,46 0,01
24 Merkur-Online 5.280.386 -20,9 0,44 -0,10
25 OVB24 4.928.872 4,3 0,41 0,03
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Auch auf den Rängen 26 bis 50 gibt es einige, wenige Gewinner: Bei den Marktanteilen verbesserten sich vor allem die B.Z., die Passauer Neue Presse und shz.de. Deutlich nach unten ging es hier hingegen für die Südwest Presse, die Frankfurter Rundschau, den Kölner Stadt-Anzeiger und die Neue Osnabrücker Zeitung.

Anzeige

IVW Dezember 2014: Top 50 Nachrichtenangebote
Visits (Online+Mobile) Marktanteile
Dezember 2014 vs. November Dezember 2014 vs. November
26 HNA online 4.698.993 -4,8 0,39 -0,01
27 Kölner Stadt-Anzeiger Online 4.503.534 -9,1 0,37 -0,03
28 Nordbayern.de 4.497.596 0,6 0,37 0,01
29 Badische Zeitung Online 4.271.152 -4,1 0,36 0,00
30 Frankfurter Rundschau online 4.218.622 -15,0 0,35 -0,05
31 BZ-Berlin 4.178.584 10,4 0,35 0,04
32 Zeitungsgruppe Thüringen Online (TA, OTZ, TLZ) 3.964.879 -2,8 0,33 0,00
33 WirtschaftsWoche 3.931.420 -0,6 0,33 0,01
34 Berliner Morgenpost 3.894.415 -9,7 0,32 -0,02
35 Neue OZ online 3.773.183 -11,6 0,31 -0,03
36 Passauer Neue Presse 3.726.044 2,0 0,31 0,02
37 Medienhaus Lensing / Ruhr Nachrichten 3.618.917 -9,1 0,30 -0,02
38 Hannoversche Allgemeine Zeitung 3.268.614 0,0 0,27 0,01
39 LVZ-Online 3.235.741 -3,5 0,27 0,00
40 shz.de 3.168.012 6,0 0,26 0,02
41 Mitteldeutsche Zeitung 3.082.306 -1,5 0,26 0,00
42 Berliner Zeitung Online 3.067.529 1,3 0,26 0,01
43 Zeitungsgruppe Münster/Westfälische Nachrichten 2.948.211 2,4 0,25 0,01
44 Südwest Presse Online 2.871.271 -30,3 0,24 -0,09
45 suedkurier.de 2.795.878 -2,0 0,23 0,00
46 Rhein Main Presse 2.715.721 -12,4 0,23 -0,02
47 News.de 2.479.052 -13,4 0,21 -0,02
48 NWZonline (Nordwest-Zeitung) 2.457.858 4,1 0,20 0,01
49 Mittelbayerische Zeitung 2.364.255 -11,9 0,20 -0,02
50 mainpost.de 2.342.590 -8,1 0,19 -0,01
Rohdaten-Quelle: IVW / Berechnung + Tabelle: MEEDIA

Nun zu den Einzelzahlen für Online und Mobile. Hier wird deutlich, warum es für einige Anbieter im Dezember trotz Büro-freier Feiertage nach oben ging. In den meisten Fällen lag das an den mobilen Zahlen. So konnten sich allein in der Top Ten sieben Anbieter verbessern: Vor allem die FAZ (+26,5%) und die Süddeutsche (+10,3%) lagen deutlich über ihren November-Zahlen. Aber auch für Bild, Focus, n-tv, Zeit und stern ging es nach oben. Die Büro-freien Tage haben also offenbar genau dafür gesorgt, dass die Menschen sich nicht am PC über das Weltgeschehen informiert haben, sondern auf ihrem Smartphone. Das große Plus der FAZ hat aber auch damit zu tun, dass neben der mobilen Website nun auch die Apps erstmals mit ausgewiesen wurden, sie sind für 1,36 Mio. des 1,90 Mio.-Visits-Plus verantwortlich.

IVW Dezember 2014: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Mobile)
Visits Dezember vs. November
1 Bild.de 116.690.082 5.381.031 4,8%
2 Spiegel Online 63.787.814 -1.953.515 -3,0%
3 Focus Online 49.087.164 1.561.643 3,3%
4 n-tv.de 41.440.941 2.096.312 5,3%
5 Die Welt 14.588.854 -1.319.061 -8,3%
6 Zeit Online 12.100.831 650.813 5,7%
7 stern.de 11.577.277 959.301 9,0%
8 Süddeutsche.de 11.483.143 1.076.665 10,3%
9 N24 Online 9.422.162 -2.243.820 -19,2%
10 FAZ.net 9.060.598 1.897.604 26,5%
11 Express Online 6.867.868 244.986 3,7%
12 Huffington Post 4.689.501 -889.150 -15,9%
13 RP Online 4.592.935 -230.870 -4,8%
14 Handelsblatt.com 4.281.688 219.543 5,4%
15 DerWesten 4.221.032 -228.621 -5,1%
16 Hamburger Morgenpost Online 3.980.565 -250.372 -5,9%
17 tz 3.016.354 -23.908 -0,8%
18 Hamburger Abendblatt Online 2.549.259 -330.788 -11,5%
19 Stuttgarter Zeitung online & Stuttgarter Nachrichten online 2.377.257 -4.270 -0,2%
20 HNA online 2.185.168 -81.802 -3,6%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA

Diese Theorie wird durch den Blick auf die Online-Zahlen bestätigt. Denn dort gibt es unter den zehn größten Anbietern keinen einzigen, der die November-Visits toppen konnte. Süddeutsche.de ist wegen des Abendzeitung-Splits mit 17,7% der größte Verlierer, auch Spiegel und Focus verloren deutlich. Auf den Rängen 14 und 16 finden sich aber doch noch zwei Aufsteiger: tagesspiegel.de und die Huffington Post.

IVW Dezember 2014: Top 20 Nachrichtenangebote (nur Online)
Visits Dezember vs. November
1 Bild.de 179.172.885 -4.346.744 -2,4%
2 Spiegel Online 127.872.338 -6.778.346 -5,0%
3 Focus Online 53.132.196 -4.372.362 -7,6%
4 Die Welt 39.397.032 -354.436 -0,9%
5 n-tv.de 32.565.560 -988.774 -2,9%
6 Süddeutsche.de 29.387.791 -6.329.804 -17,7%
7 Zeit Online 27.844.431 -1.017.181 -3,5%
8 FAZ.net 25.445.478 -755.812 -2,9%
9 stern.de 19.887.046 -84.581 -0,4%
10 Handelsblatt.com 12.786.902 -631.511 -4,7%
11 RP Online 9.584.670 -616.711 -6,0%
12 DerWesten 8.682.032 -529.572 -5,7%
13 N24 Online 8.397.902 -2.271.360 -21,3%
14 tagesspiegel.de 8.200.775 514.238 6,7%
15 Express Online 7.923.044 -231.990 -2,8%
16 Huffington Post 6.546.292 229.809 3,6%
17 Hamburger Abendblatt Online 6.214.922 -521.195 -7,7%
18 manager magazin online 5.723.437 -1.718.701 -23,1%
19 Hamburger Morgenpost Online 4.660.535 -249.373 -5,1%
20 taz.de 4.501.080 -74.650 -1,6%
Daten-Quelle: IVW / Tabelle: MEEDIA
Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*