Anzeige

Mit dem Stift gegen den Hass: Karikaturisten solidarisieren sich mit Charlie Hebdo-Opfern

Cartoons-Charlie-Hebdo.jpg

Während die Suche nach den Tätern des Anschlags auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo in Paris weitergeht, solidarisieren sich über Twitter weltweit Karikaturisten mit den Opfern und ihren Angehörigen. Sie veröffentlichen ihre eigenen Karikaturen und beziehen damit deutlich Stellung zu den Morden an zehn Mitarbeitern der Redaktion und zwei Polizisten.

Anzeige
Anzeige

„I do not agree with what you have to say, but I’ll defend to the death your right to say it“ – soll der französische Autor Voltaire einmal gesagt haben. Künstler weltweit nehmen sich diesen Satz zu Herzen und veröffentlichen, anlässlich des Anschlags auf die Redaktion des französischen Satiremagazins Charlie Hebdo, eigene Zeichnungen und Bilder. MEEDIA hat 26 davon zusammengetragen.

1. Lucille Clerc

RIP @lucille_clerc

A photo posted by Banksy (@banksy) on

2. David Pope

3. Martin Vidberg

4. Jean Jullien

5. Ruben L. Oppenheimer

6. Boulet

7. Joep Bertrams

8. Plantu

9. Zep

10. Loïc Sécheresse

11. Nate Beeler

12. Tommy Dessine

13. Carlos Latuff

14. Magnus Shaw

15. Ann Telnaes

16. Tomi Ungerer

17. Nono

18. Francisco J. Olea

19. JM:o

20. Neelabh Banerjee

21. Bernardo Erlich

22. Nathan W. Pyle, Loryn Brantz, and Will Varner

23. Lectrr

24. Rob Tornoe

25. Jamesuary

26. Gado

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Letztes Jahr ist in Deutschland eine Karikatur vom Pabst mit Sultan und einem
    gelben Fleck unterhalb der Guetrllinie, mit dem Text “ Er sei nicht ganz dicht“
    publiziert worden! Die Folge davon War ein EntrüstungSturm der Leserschaft!
    Versuchen Sie einmal alle pietätlosen Mohammedbilder durch den Papst, oder
    die Geistlichen Würdenträger wie Kardinäle, Bischöfe zu ersetzen!!!
    Was dann passieren wird ist JEDEM klar.
    Ich will mit dieser Analyse bei weitem nicht dem Terror Vorschub leisten, nur den Respekt vor den Mitmenschen die einer anderen Glaubensrichtung angehören ausdrücken!
    Euren Baumgartner

  2. Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, das er tun kann, was er will,
    sondern, das er nicht tun muss, was er nicht will.
    Jean-Jacques Rousseau

  3. Wer keine Argumente hat und kein Hirn, läßt Waffen sprechen. Traurig aber leider wahr in Zeiten wie diesen. Es wird Zeit, dass die EU endlich ordentlich durchgreift und die Polizei in koordinierten Aktionen dieses Gesindel hinter Schloss und Riegel bringt.

    1. „Wer keine Argumente hat und kein Hirn, läßt Waffen sprechen.“

      Genau das habe ich mir bei den NATO-Angriffskriegen gegen den Irak und gegen Libyen auch immer gesagt.
      Nur DAMIT haben die meisten kein Problem, wir sind ja schließlich die
      „guten“ … Mörder.

  4. Solange die Korangläubigen nicht selbst die radikalen Korangläubigen bekämpfen und ausmerzen wird es keine Ruhe geben. Jede Entschuldigungs-aussage eines Moslem ist deshalb unglaubwürdig. Für eine Karikatur von Mohammed gehen Millionen Gläubige auf die Straße, dagegen für den Mord an moslemischen Kindern, keiner? Was für eine verlogene Gesellschaft.

    1. Genau so sehe ich das auch. Ich vermisse Aktivitäten der Korangläubigen gegen die Radikalen. Es werden inhaltslose Reden geschwungen…gähhhhn. Distanzierungen der „Guten“, gegen den „Schlechten“, ausgesprochen, sonst nix…da sind ja Schulkinder aktiver. Mit Beten allein geht es hier nicht weiter.

    2. warum ist das like eines christen unter einem je-suis-charlie-bild mehr wert, als das eines moslem? oder andersherum, warum ist die distanzierung eines moslem zu dem geschehen weniger aussagekräftig, als die eines jeden anderen?
      und was meinen sie eigentlich mit bekämpfen und ausmerzen? irgendwie klingen diese begriffe so gar nicht nach humanismus..
      und wie sieht es eigentlich mit den deutschen aus? sind diese auch unglaubwürdig, weil sie die nazis immer noch nicht erfolgreich bekämpft und ausgemerzt haben?

      sie messen mit zweierlei maß und werfen anderen verlogenheit vor und unterstellen ihnen unglaubwürdigkeit.. das nenne ich mal ironie..

  5. Bitte den Urheber des 1. Bildes noch mal recherchieren. Auf der Reddit-Webseite für eine Grafik-Designerin Namens Lucille Clerc als Urheberin genannt.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*