Schon 700 Millionen Menschen nutzen WhatsApp pro Monat

WhatsApp-Boss Jan Koum
WhatsApp-Boss Jan Koum

Digital Economy WhatsApp wächst weiter wie verrückt: Bereits 700 Millionen Nutzer schreiben sich über die Facebook-Tochter Nachrichten, wie CEO Jan Koum bekannt gab. Vor nur vier Monaten waren es noch 600 Millionen …

Werbeanzeige

Der Jahrestag der WhatsApp-Übernahme durch Facebook rückt näher – und mit ihm die Frage, ob sich die Großakquistion in Höhe von insgesamt 22 Milliarden Dollar denn gelohnt hat. WhatsApps Potenzial zumindest wird Tag zu Tag größer: In der Nacht vermeldete Gründer und CEO Jan Koum in einem Facebook-Post einen neuen Nutzerrekord. 700 Millionen Menschen kommunizieren regelmäßig über die beliebte Messenger-App mit den beiden Lese-Haken.

Absolut bemerkenswert: Zum Zeitpunkt der Übernahme im vergangenen Februar tummelten sich noch rund 500 Millionen Menschen in WhatsApp, im August waren es 600 Millionen. Das heißt auch: In gerade mal vier Monate konnte WhatsApp die nächsten 100 Millionen aktiven Nutzer verbuchen. Enorme 30 Milliarden Nachrichten werden jeden Tag verschickt. Zum Vergleich: Das weltweite SMS-Volumen liegt täglich bei 20 Milliarden Nachrichten.

Hält WhatsApps Wachstumsdynamik an, könnte sogar bis zum Jahresende die magische Milliardengrenze durchbrochen werden. Rein wirtschaftlich betrachtet rechnet sich Facebooks größte Übernahme der Firmengeschichte indes noch lange nicht.

Wie das weltgrößte Social Network Ende Oktober am Rande seiner jüngsten Quartaslzahlen bekannt gab, verlor WhatsApp allein in den ersten sechs Monaten des vergangenen Jahres 232 Millionen Dollar, den Löwenanteil davon allerdings durch Zahlungen für Mitarbeiteroptionen.

Werbeanzeige

Mehr zum Thema

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige