Anzeige

„Die Kunst des Selbstporträts“: Londoner College bietet jetzt sogar ein Selfie-Seminar an

Selfies.jpg

So ein Selfie will gelernt sein – das mussten im vergangenen Jahr manche Smartphone-Schnellschützen erfahren. Wie man es richtig macht, und was das Phänomen gesellschaftlich eigentlich auf sich hat, kann in London nun auch akademisch erforscht werden. Am City Lit College im Covent Garden wird im März das entsprechende Seminar angeboten.

Anzeige
Anzeige

Nach dem popkulturellen Ritterschlag folgt die akademische Analyse – Studenten der Geisteswissenschaften können davon ein Lied singen. Nur allzu eifrig wird an der Universität bekanntlich über Zeitgeist-Phänomene diskutiert.

Einer der unstreitigsten Auswüchse dieser Tage ist fraglos das Selfie, das es nicht nur bereits 2013 als internationales Wort des Jahres in die Annalen schaffte, sondern bereits als Namensgeber für eine wenig erfolgreiche TV-Serie herhalten musste.

Akademisch korrekte Selfies für 170 Euro im Monat
Anzeige

Keine Überraschung also, dass nun auch die Wissenschaft ihr Interesse an der Zeiterscheinung gefunden hat. Wie CNET aufgefallen ist, können Selfie-Fans nun auch an der Universität  ihrer Foto-Leidenschaft nachgehen – und zwar im Seminar „The art of self portraiture„, das an der City Lit im Londoner Bezirk Covent Garden ab dem 12. März angeboten wird.

Dafür erhält der geneigte Hobby-Fotograf nicht nur Praxis-Tipps, sondern auch einen grundlegenden Diskurs über „das kritische Verständnis des fotografischen Selbstporträts“. Kostenpunkt des Selfie-Seminars: 132 Pfund, also etwa 170 Euro für einen Monat.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*