Anzeige

Nordkorea-Komödie „The Interview“ ist erfolgreichster Online-Start für Sony aller Zeiten

o-THE-INTERVIEW-TRAILER-facebook.jpg

Es ist die ungewöhnlichste Filmgeschichte des Jahres - gemeint ist die Geschichte des Films, nicht die im Film: Die Nordkorea-Komödie "The Interview" hat sich innerhalb weniger Tage zum Online-Besteller für Sony entwickelt. Das Unternehmen hatte kurz zuvor noch geplant, den Streifen mit James Franco und Seth Rogen wegen Terror-Drohungen gar nicht zu veröffentlichen.

Anzeige
Anzeige

Über den Branchendienst Deadline ließ der Filmverleih mitteilen, dass die Komödie um die fiktive Ermordung des nordkoreanischen Diktators Kim Jong-Un seit vergangenem Mittwoch rund 15 Millionen Dollar eingespielt hat. Der Großteil der Erlöse stammt aus dem Online-Geschäft.

Lediglich 2,8 Millionen Dollar nahm Sony an den Kinokassen ein. Der Grund: Viele Kinobetreiber und vor allem die großen Ketten zeigten sich durch vorangegangene Hacks und Drohungen eingeschüchtert und zeigten den Film gar nicht erst. Unbekannte hatten gedroht, Kinos, in denen „The Interview“ gezeigt wird, in die Luft zu jagen. Online ist „The Interview“ derzeit auf YouTube, Google Play, Xbox Video und in den USA und Kanada über iTunes erhältlich. Außerdem hat Sony für den Film unter www.seetheinterview.com eigens eine Website eingerichtet, wo man den Film anschauen kann.

Bereits zwei Millionen Mal verkauft

Tatsächlich dürften die Verkaufszahlen noch weitaus höher sein, denn die Messung erfasst nur die Erlöse bis Samstag. Der normalerweise starke Sonntag für Kinofilme dürfte die Verkäufe weiter angetrieben haben. Bis dato sei der Streifen laut Sony rund zwei Millionen Mal verkauft worden.

Anzeige

Damit sollte es für Sony ein Leichtes sein, die Produktionskosten von geschätzten 44 Millionen Dollar wieder reinzuholen. 5,99 Dollar verlangt der Verleih für eine Leihversion, 14,99 Dollar kostet der Download des Films.

Offizieller Kinostart von „The Interview“ in Deutschland soll der 5. Februar sein. Ab wann der Film hierzulande offiziell online zu sehen sein wird, ist noch nicht klar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*