Anzeige

Plasbergs Jahres-Quiz siegt souverän, „Supertalent-Sternstunden“ zu blass

„2014 – Das Quiz“: Moderator Frank Plasberg (M.) und seine Kandidaten Schweiger, Jauch, Schöneberger und Liefers
"2014 - Das Quiz": Moderator Frank Plasberg (M.) und seine Kandidaten Schweiger, Jauch, Schöneberger und Liefers

Nachdem es 2013 deutlich Zuschauer verloren hatte, sprang das Jahresquiz der ARD diesmal wieder zurück zu alter Stärke: 6,28 Mio. sahen "2014 - Das Quiz" - ein grandioser Marktanteil von 20,5% und der Tagessieg. Bei den 14- bis 59-Jährigen gewann "James Bond", bei den 14- bis 49-Jährigen "Das Supertalent - Dieters 30 Sternstunden" - allerdings mit mittelmäßigen Zahlen.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. „2014 – Das Quiz“ deutlich stärker als 2013, siegt und beflügelt Dittrichs „TalkGespräch“

5,41 Mio. sahen Frank Plasbergs Jahres-Quiz 2013, diesmal waren es also 6,28 Mio. – ein starkes Plus von 870.000 Zuschauern. Damit sprang die Show zurück zu der Stärke der Jahre 2011 und 2012. An den Rekord des Jahres 2010 kamen Plasberg und seine vier Kandidaten Günther Jauch, Barbara Schöneberger, Til Schweiger und Jan Josef Liefers allerdings nicht heran: „2010 – Das Quiz“ sahen damals 7,06 Mio. Leute. „2014 – Das Quiz“ war mit seinen 20,5% aber nicht nur insgesamt ein großer Erfolg, sondern auch bei den jungen Zuschauern: 1,39 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen z.B. tollen 12,7% und Rang 3 der Tages-Charts. Und: Die Show beflügelte auch die Quoten des anschließenden „TalkGesprächs“ mit Olli Dittrich in fünf Rollen: 2,76 Mio. sahen ab 23.15 Uhr insgesamt zu – 13,9%.

2. „James Bond“ siegt bei den 14- bis 59-Jährigen, ZDF punktet zudem mit Biathlon auf Schalke

Der schärfste Konkurrent des ARD-Quiz war „James Bond: Casino Royale“ im ZDF. 4,19 Mio. Seher entsprachen 13,1%. Der Rückstand auf „2014 – Das Quiz“ betrug damit aber über 2 Mio. Zuschauer. Ein größeres Publikum lockte das ZDF am Vorabend an: So sahen die „Biathlon World Team Challenge“ in Gelsenkirchen ab 19.25 Uhr 4,35 Mio. Fans – gute 16,2%. Die 19-Uhr-„heute“-Sendung erreichte sogar 4,98 Mio. Leute und 20,1%, der erste Teil des Biathlon-Wettbewerbs um 18.15 Uhr 3,70 Mio. und 16,4%. Bei den 14- bis 59-Jährigen erschoss James Bond dem ZDF sogar den Tagessieg: mit 2,48 Mio. und 14,3% gewann der Film vor „2014 – Das Quiz“.

3. „Supertalent-Sternstunden“ gewannen zwar bei den 14- bis 49-Jährigen – allerdings mit blassen Zahlen

Anzeige

Einen Sieg ohne große Jubelstürme fuhr RTL ein. „Das Supertalent – Dieters 30 Sternstunden“ verfolgten ab 20.15 Uhr 1,53 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein nur solider Marktanteil von 14,0%. Immerhin sammelte Dieter Bohlen damit ein paar junge Zuschauer mehr ein als „James Bond: Casino Royale“ (1,52 Mio.) und „2014 – Das Quiz“ (1,39 Mio.). Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen blieb dem „Supertalent“-Special mit 2,21 Mio. Sehern und 13,0% nur Rang 3 hinter Bond und Quiz.

4. „X-Men“ floppen bei ProSieben, Vox schlägt Sat.1

Stärkster Spielfilm des Abends war also „James Bond“ im ZDF. Unter den guten Zahlen des Agenten litten auch die Privatsender, die es ebenfalls mit Hollywood-Stoff probierten. So lockten die „X-Men“ bei ProSieben nur 1,01 Mio. 14- bis 49-Jährige an – schwache 9,0%. Sat.1 blieb mit „Für immer Shrek“ noch deutlich dahinter: 860.000 junge Zuschauer entsprachen 7,7% – eine Enttäuschung. Zufrieden kann hingegen Vox sein: Die Komödie „Die Familie Stone – Verloben verboten!“ sahen dort 890.000 – ordentliche 7,9% und ein Sieg gegen Sat.1. kabel eins erreichte mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ zwischen 20.15 Uhr und 23.15 Uhr solide 5,4% bis 5,8%, RTL II mit drei Folgen „Warehouse 13“ nur 3,0% bis 4,4%.

5. mdr trumpft mit den „Schlagern des Jahres“ auf, DMAX mit den „Aquarium-Profis“

Grandiose Quoten erkämpfte sich in der Prime Time auch noch das mdr Fernsehen: 1,90 Mio. entschieden sich dort um 20.15 Uhr für „Die Schlager des Jahres 2014“ – ein Marktanteil von 5,9%. Zum Vergleich: Der 12-Monats-Durchschnitt des mdr Fernsehens liegt derzeit bei 1,9%, also bei rund einem Drittel der erreichten Samstagabend-Zahl. Die Schlager-Show musste sich zudem um 20.15 Uhr nur ARD, ZDF und RTL geschlagen geben, selbst Sat.1, ProSieben und Vox schlug sie. Über die Mio.-Marke sprang in der Prime Time auch noch der NDR: mit den Filmen „Hilfe, die Familie kommt!“ und „Erbin mit Herz“, die jeweils 1,14 Mio. Leute sahen. Im jungen Publikum hieß die Nummer 1 der kleineren Sender am Samstag „Die Aquarium-Profis“: Die DMAX-Doku-Soap lockte um 19.15 Uhr 330.000 14- bis 49-Jährige an – stolze 4,0%. „Kalkofes Jahresrückblick – Fresse 2014“ erreichte bei Tele 5 bis zu 2,3%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Das Quiz mit Herrn Plasberg war sehr unterhaltend, ebenso die drei Teilnehmer, die ihren Teil super beitrugen. Einzig fragte ich mich, was dieser blasierte, emotionslose Till Schweizer in der Sendung zu suchen hatte? Er gab sich bewusst desinteressiert und hochnäsig. Das männliche Pendent zu Victoria Beckham, deren Markenzeichen es ist, nie ein Lächeln auf ihrem Gesicht erscheinen zu lassen! Nur ist Herr Schweiger kein „Weltstar“. Er mag ein mittelmässiger Schauspieler sein, ein guter Regisseur, und zum ersten Mal nicht Kaugummi kauend, aber eine Unterhaltungssendung sollte er in Zukunft meiden. Da verging einem ja direkt das Lachen!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*