Anzeige

„Nur die Liebe zählt“ erneut schwach, kabel eins trumpft mit „Wunder von Manhattan“ auf

Wayne Carpendale in „Nur die Liebe zählt“
Wayne Carpendale in "Nur die Liebe zählt"

Auch die zweite neue Ausgabe von "Nur die Liebe zählt" mit Wayne Carpendale konnte nicht überzeugen: 7,3% im Gesamtpublikum und 8,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sind zu wenig. Jubel dürfte hingegen bei kabel eins herrschen: Der 20 Jahre alte Weihnachts-Klassiker "Das Wunder von Manhattan" erzielte im jungen Publikum 10,1%.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. „Nur die Liebe zählt“ erneut unter Sat.1-Soll

2,27 Mio. Leute entschieden sich am Dienstagabend für „Nur die Liebe zählt“ – ein blasser Marktanteil von 7,3%. Auch bei den 14- bis 59-Jährigen (1,23 Mio. / 7,3%) und den 14- bis 49-Jährigen (880.000 / 8,1%) lief es nicht gut genug. Als Prime-Time-Show dürfte „Nur die Liebe zählt“ mit Wayne Carpendale bereits jetzt keine Zukunft mehr haben. Zumal Sat.1 die beiden verbliebenen Ausgaben ja bereits in den Februar verschoben hat und sie dort am Sonntagvorabend zeigt.

2. „Bones“ gewinnt mit unspektakulären Zahlen im jungen Publikum

Sieger bei den 14- bis 49-Jährigen war demnach logischerweise nicht Sat.1. Stattdessen entschied RTL den Tag und die Prime Time für sich. Tagessieger war „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ mit 1,62 Mio. jungen Zuschauern und 17,7%, in der Prime Time reichten „Bones“ um 20.15 Uhr 1,61 Mio und 15,2% für den Sieg. Um 21.15 Uhr gab es für eine weitere Folge 1,51 Mio. und 13,4%. ProSieben kam mit „Two and a half Men“, „2 Broke Girls“ und „Friends with better Lives“ nicht über 7,0% bis 9,1% hinaus.

3. kabel eins trumpft mit „Wunder von Manhattan“ auf, Vox fällt mit „Kitchen Impossible“ durch

Anzeige

Sehr zufrieden wird im Gegensatz zu den großen Senderfamilienbrüdern Sat.1 und ProSieben das kleine kabel eins sein. Mit dem 20 Jahre alten Weihnachts-Klassiker „Das Wunder von Manhattan“ lockte man 2,20 Mio. Leute an – tolle 7,1%. Noch besser lief es in den jungen Zielgruppen: 1,09 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 10,1% und Platz 7 der Tages-Charts. RTL II erreichte mit „Zuhause im Glück“ hingegen nur 660.000 und 6,0%, Vox mit dem neuen Format „Kitchen impossible: Mälzer vs. Raue“ nur 630.000 und 5,9%.

4. ZDF holt Vierfachsieg im Gesamtpublikum, „Um Himmels Willen“-Wiederholung lockt nur noch wenige

Insgesamt ging der Tag vor Heiligabend eindeutig an das ZDF: Das „heute-journal“ war mit 4,95 Mio. Sehern und 16,0% der Tagessieger, dahinter folgen „Stubbe“ (4,84 Mio. / 15,2%), „Die Rosenheim-Cops“ (4,25 Mio. / 15,4%) und „heute“ (4,19 Mio. / 17,3%). Die 20-Uhr-„Tagesschau“ belegt mit 3,99 Mio. und 13,4% Rang 5. Um 20.15 Uhr lief es für Das Erste nicht sonderlich gut: Die Wiederholung von „Um Himmels Willen – Mission unmöglich“ wollten diesmal nur 3,57 Mio. (11,2%) sehen.

5. NDR holt mit „Tatort“ 6%, arte mit „Ben Hur“ über 4%

Bei den kleineren Sendern war der Münster-„Tatort“ im NDR Fernsehen die Nummer 1 de Prime Time. 1,57 Mio. sahen ihn ab 22 Uhr – 6,1%. Um 20.15 Uhr setzte sich arte mit „Ben Hur“ durch: 1,21 Mio schalteten den 55 Jahre alten Film ein – 4,3%. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen war der „Tatort“ mit 360.000 und 3,7% ein Erfolg, Super RTL und sixx holten sich mit „Santa Claus“ und „Was das Herz begehrt“ um 20.15 Uhr jeweils 3,0%.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. brauche hilfe für eine bekannte sie hat ihren verlobten seit drei jahren nicht mehr gesehen und ihr geht es körperlich und finanziell sehr schlecht ich weiß nur das er albert austen heißt und in nigeria in einem krankenhaus liegt bitte helft ihr sie ist eine nette person und versucht alles was sie kann um ihn zu ihr zu holen sie wollten auch heiraten doch es kommt immer was dazwischen sie ist schön am verzweifeln leider kenn ich ihr sonst nicht weiter helfen und nur hoffen das ihr es könnt!

  2. Ich bin alwin pawlik 31 Jahre alt und komme aus Hamburg und hab ein großes Problem und ich hoffe sie können mir auch helfen Bitte melde sie sich mal bei mir

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*