Anzeige

In Nachlass entdeckt: NDR zeigt „neuen“ Film mit Heinz Erhardt

Heinz Erhardt in „Geld sofort“
Heinz Erhardt in "Geld sofort"

Eine kleine Film-Sensation zeigt das NDR Fernsehen am 6. Januar: 35 Jahre nach dem Tod des Komikers Heinz Erhardt wurde ein bisher unbekannter Film mit ihm entdeckt. In "Geld sofort" gerät er in die Fänge eines betrügerischen Finanz-Experten.

Anzeige
Anzeige

Entdeckt wurde der unbekannte Film laut NDR im Wiener Nachlass des Regisseurs Johann Alexander Hübler-Kahla. Er drehte zwischen 1933 und 1960 über 20 Filme, u.a. mit Hans Moser. 1965 starb er in Berlin. Der nun entdeckte Heinz-Erhardt-Film „Geld sofort“ sei „möglicherweise Anfang der 1960er Jahre“ entstanden, so der NDR weiter.

Zum Inhalt schreibt der NDR: „Erhardt spielt in der Komödie einen jungen Mann, der heiraten will und einen Kredit für einen Fernseher und einen Kühlschrank braucht. Dabei gerät er in die Fänge des betrügerischen Finanz-„Experten“ Direktor Ehrlich, den Oskar Sima spielt.“

Anzeige

Der Film ist nur 37 Minuten lang, also kein abendfüllender Spielfilm. Das NDR Fernsehen bestreitet dennoch einen ganzen Abend mit Heinz Erhardt. So zeigt man am Dienstag, den 6. Januar um 20.15 Uhr zunächst das 90 Minuten lange Porträt „Heinz Erhardt ist Kult!“, um 22 Uhr dann die Premiere von „Geld sofort“ und im Anschluss noch zehn Minuten lang „die Geschichte zum Film“. Dort erzählt Hubertus Meyer-Buckrhardt u.a. „erste Erkenntnisse zur Herkunft des Films“.

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*