Anzeige

Instagram: 2016 schon 500 Millionen Nutzer?

instagram.jpg

Der Erfolg von Facebooks App-Tochter Instagram reißt nicht ab: Gerade erst vermeldete das Foto-Netzwerk den Durchbruch durch die 300 Millionen-Mitglieder-Marke. Analyst Victor Anthony ist schon weiter und rechnet binnen der nächsten zwei Jahren mit einem neuen Meilenstein, der Facebook bei der Monetarisierung seiner Foto-App helfen könnte.

Anzeige
Anzeige

Man kann sich Mark Zuckerberg als ziemlich glücklichen Menschen vorstellen: 2014 war ein weiteres fantastisches Jahr für den Facebook-Gründer, wie das Time Magazine vergangene Woche in seiner Titelstory noch einmal nachgezeichnet hat – das Social Network umfasst bereits über 1,3 Milliarden Menschen und ist an der Wall Street nach Kurszuwächsen von 43 Prozent  bei 78 Dollar je Aktie fast so wertvoll wie nie.

Das dürfte auch an dem Potenzial liegen, das Investoren in den Tochterunternehmen des inzwischen auch schon zehn Jahre alten Internetkonzerns sehen. Zuckerbergs smartester Zukauf seiner Karriere ist bis heute das Foto-Netzwerk Instagram, das sich der weltgrößte Netzwerk vor zweieinhalb Jahren für gerade mal 715 Millionen Dollar unter den Nagel riss.

Topeka-Analyst: 500 Millionen-Mitglieder-Mauer fällt 2016

Angesichts des beeindruckenden Wachstumstempos, das die App hinlegt, ist Instagram aus heutiger ein grandioses Schnäppchen: In der vergangenen Woche wurde bereits die 300 Millionen-Nutzer-Marke geknackt und damit sogar Social Media-Pionier Twitter abgehängt. Glaubt man Analyst Victor Anthony, war das nur eine Zwischenmarke auf dem Weg zu neuen Meilensteinen.

Binnen der nächsten zwei Jahre sagt der Topeka-Analyst den Durchbruch durch die 500 Millionen-Mitglieder-Mauer vorher. Angesichts der Wachstumsdynamik erscheint das Ziel gerechtfertigt: Vor 15 Monaten noch verbuchte Instagram 150 Millionen Nutzer, vor neun Monaten waren es 200 Millionen aktive Nutzer, die sich mindestens einmal im Monat einloggten.

Anzeige

Ab halber Milliarde Nutzer Monetarisierungsmöglichkeiten und der Gesamtwert bedeutender

Die aktuelle Wachstumsdynamik hochgerechnet, müsste die halbe Milliarde also im Juni 2016 fallen – vielleicht geht es mit zunehmender Verbreitung sogar noch schneller. „Instagram ist jetzt schon ein Fünftel so groß wie Facebook, könnte aber binnen der nächsten zwei Jahre auf 500 Millionen Nutzer und damit auf ein Drittel von Facebook wachsen“, glaubt Anthony – vorausgesetzt, das Social Network verlangsamt weiter seiner Mitglieder-Zuwächse.

„Auf diesem Niveau werden die Monetarisierungsmöglichkeiten und der Gesamtwert bedeutender“, erklärte der Topeka-Analyst. Tatsächlich hatte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg unlängst erklärt, er wolle seine Zukäufe erst ab ab einer kritischen Größenordnung von einer halben Milliarde Nutzer zu montetarisieren beginnen.

Den Anfang hatte im März ein vielbeachteter Anzeigen-Deal über 100 Millionen Dollar mit dem US-Werberiesen Omnicom gemacht. Instagram gilt fraglos als Zuckerbergs M&A-Meisterstück: Legt man den Börsenwert von mitgliederschwächeren Rivalen Twitter zugrunde, wäre Instagram heute wohl schon um die 25 Milliarden Dollar wert…

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*