Anzeige

„Sehr schade, aber besser so“: Aus für Bodensee-„Tatort“ mit Mattes und Bezzel

Tatort-Konstanz-Eva-Mattes.jpg

Im Jahr 2016 ist Schluss mit dem "Tatort"-Ermittlerteam aus Konstanz, Klara Blum und Kai Perlmann. Der SWR bestätigte dem Südkurier, dass zwei weitere Folgen abgedreht werden, und dieses "Tatort"-Duo dann aus "redaktionell-inhaltlichen Gründen" nicht weitermache. "Schade, aber besser so", kommentierte Hauptdarsteller Sebastian Bezzel laut der Zeitung.

Anzeige
Anzeige

Dem Sender sei die Entwicklung eines neuen Tatort besser erschienen, zitiert der Südkurier eine Sprecherin. Ob dieser neue SWR-Tatort, der 2017 erstmals ausgestrahlt werden wird, noch in Konstanz spielt, sei bisher unklar. Worin genau die „redaktionell-inhaltlichen Gründe“ bestehen, ist unklar.

Die Schauspielerin Eva Mattes kommentierte das Aus laut Südkurier so: „Ich mag meine Klara Blum sehr gerne und bin eng mit ihr verbunden, zumal ich wunderbare Partner beim Tatort habe, mit denen ich immer wieder sehr gerne zusammen spiele. Es ist aber an der Zeit, vom Ermitteln Abschied zu nehmen und wieder Neues zu erobern. Wir werden noch zwei Filme drehen, das heißt noch mindestens zwei Leichen erleben und wir gewohnt gekonnt und motiviert ermitteln.“

Anzeige

Im kommenden Jahr wie auch 2016 werden je zwei Konstanz-Folgen des „Tatort“ im Ersten laufen. Kommissarin Blum ermittelt seit 2002.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Schade! Eva Matthes ist eine tolle Schauspielerin.
    Es beschleicht mich das Gefühl (auch nach dem Ende vom Martin Wuttke-Tatort), dass die ARD mit hervorragenden Schauspielern nicht mehr viel anzufangen weiß.
    Statt dessen kommen Herr Tschiller und Frau Tschirner, um die Marke Tatort umzustylen.
    Jünger, frecher…

    Nun, nicht jede ältere Dame, der beim Friseur ein jugendliches Umstyling verpasst bekommt, sieht hinterher wirklich besser aus…

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*