Anzeige

Widerspruch zwecklos: Googles Street View Autos fahren ab sofort wieder durch Deutschland

device-carousel1.jpg

Ab dem 1. Dezember fahren Googles Street-View-Autos wieder durch Deutschland. Den Anfang machen einige Großstädte. Allerdings können Hausbesitzer aus gutem Grund keinen Widerspruch einlegen. Denn Häuseransichten sind nicht geplant.

Anzeige
Anzeige

Zunächst rollen die Google-Autos durch die Zentren von Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Bremen, Leipzig, Dresden, Hannover, Nürnberg, Duisburg, Bochum, Wuppertal und Bielefeld. Im Anschluss will der Internetkonzern nach eigenen Angaben die Fahrten in 2015 auch auf andere Regionen Deutschlands ausweiten. WLAN oder andere Funknetze werden dabei nicht erfasst, wie das Unternehmen gegenüber dem Hamburgischen Datenschutzbeauftragten klarstellte.

Bestehendes Material soll verbessert werden
Anzeige

Eine Veröffentlichung der bei diesen Fahrten gewonnenen Bilder ist zudem nicht geplant. Sie sollen dazu dienen, das bestehende Kartenmaterial zu verbessern und zu ergänzen –  etwa durch Angaben zu Straßennamen, zur Beschilderung und zur Verkehrsführung sowie durch Informationen über Unternehmen, Sehenswürdigkeiten und andere „points of interest“. Aufnahmen von Häuseransichten sind nicht geplant. Ein Widerspruch gegen die Veröffentlichung der Bilder – wie im Zusammenhang mit den Aufnahmefahrten zu Google Street View – ist daher nicht möglich.

Unter g.co/MapsFahrten können sich Nutzer darüber informieren, wo die auffälligen Autos mit den Kameras und Laserscannern auf den Dächern unterwegs sind.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. aus welchen Grund sollte ein Teil der Häuserfront verpixelt werden das ist doch nur wichtigmacherei einzelner Personen die sowie nichts zusagen haben. Meiner Meinung nach dürften nur Hauseigentümer selbst entscheiden ob ihr Eigentum sichtbar ist oder nicht,selbst da sehe ich keinen Grund dafür höchstens dass sich jemand schämen muss wie er sein Haus herunter kommen lässt. Wie bei mir geschehen hat sich ein Mieter der wahrscheinlich schon nicht mehr hie wohnt ohne mich zu fragen erdreistet dies zu veranlassen, was nehmen die sich sonst noch alles heraus?
    Anmerkung: es ist keine Möglichkeit eine Person oder ihr Eigentum auf den Aufnahmen zu erkennen bzw. zu sehen.

  2. Street view ist sehr hilfreich, wenn man eine Wohnung kaufen/mieten moechte und etwas passendes auf dem internet findet. Man sieht sich nur noch die Umgebung auf street view an und entscheidet danach, ob eine Besichtigung noch sinnvoll ist.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*