Peter Maffay, Armin Rohde und Felix Neureuther werben für den Playboy

Playboy.jpg

Der Playboy startet nach eigenen Angaben seine größte Image-Kampagne seit 2003. Dafür wurden der Sänger Peter Maffay, der Schauspieler Armin Rohde und der Skifahrer Felix Neureuther als Testimonials gewonnen. Keine Angst: Die Herren bleiben angezogen. Die Werbe-Motive zeigen die Promis und Zitate, in denen sie sich als Playboy-Leser "outen".

Anzeige

Carina Rey, Leiterin der Markenkommunikation und stellvertretende Verlagsleiterin bei Playboy: „Wir haben bewusst unterschiedliche Männertypen ausgewählt, weil das auch unserer Leserschaft gerecht wird. Wir nehmen uns und die Welt nicht zu wichtig, sondern bieten einfach alles, was Männern Spaß macht.“

Bildschirmfoto 2014-12-01 um 12.09.32 Bildschirmfoto 2014-12-01 um 12.09.22 Bildschirmfoto 2014-12-01 um 12.09.04

Von Peter Maffay erfahren wir im dazugehörigen Videoclip, dass er schon 1963 im Probenkeller Centerfolds aus dem US-Playboy hängen hatte. Oho! Felix Neureuthers erster Playboy war die Ausgabe mit Katarina Witt im Dezember 1998. Aha! Armin Rohde schätzt am Playboy, dass er keine explizite Nacktheit zeigt, denn manchmal sei das, was man nicht sehe, wichtiger als das, was man sehe. Soso. Für Rohde verkörpert der Playboy „ein Savoir-vivre“: „Es geht um eine Lebensart und Lebenskunst, Schönheit genießen zu können.“

In den vergangenen zehn Jahren wurde das Männermagazin multimedial erweitert. Vernon von Klitzing, Director Finance & Operations: „Wir haben unser Produktangebot in den vergangenen Jahren auf allen Medienkanälen konsequent ausgebaut und betreiben entlang des Markenkerns erfolgreich neue Geschäftsmodelle in den Bereichen Online, Mobile, Merchandising und Events.“ Die neue Kampagne stammt von der Agentur For Sale. Dort zeichneten der Geschäftsführer Stefan Filtgen und Florian Scharl, Creative Director Text, für die Kampagne verantwortlich, umgesetzt wurde sie von Carina Rey und fotografiert hat sie Niko Schmid-Burgk. Die Motive werden in Tageszeitungen, Magazinen und ab Frühjahr 2015 auch Online und Out-of-Home zu sehen sein.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige