Anzeige

ARD siegt mit Silbereisens „Adventsfest“, zdf_neo überzeugt mit Kerkeling-Geburtstag

Florian Silbereisen im „Adventsfest der 100.000 Lichter“
Florian Silbereisen im "Adventsfest der 100.000 Lichter"

Starke Zahlen für Florian Silbereisen: Trotz Konkurrenz von "Supertalent" bis "Herr der Ringe" gewann er mit dem "Adventsfest der 100.000 Lichter" den Abend, erreichte mit 5,78 Mio. Zuschauern 19,9%. Bei den jungen Zuschauern gewann "Supertalent" vor "Herr der Ringe" und "Turmspringen", bei zdf_neo überzeugte die Premiere des Hape-Kerkeling-Geburtstags-Films.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. Silbereisen holt stabil starke Quoten mit seinem „Adventsfest“, ZDF mit „München Mord“ nicht weit dahinter

5,78 Mio. Leute entschieden sich für „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Ersten – ein toller Marktanteil von 19,9% und der Prime-Time-Sieg. Einzig die 20-Uhr-„Tagesschau“ erreichte vorher mit 6,07 Mio. (22,5%) noch ein paar Leute mehr. Erfreulich für Silbereisen: Im Vergleich zu 2013 legte das „Adventsfest“ damit sogar ein bisschen zu, damals sorgten 5,60 Mio. für 19,7%. An die mehr als 6 Mio. der Jahre 2008 bis 2012 und mehr als 7 Mio. der Jahre 2004 bis 2007 kam er allerdings nicht heran. Stärkster Konkurrent der Show war der ZDF-Krimi „München Mord“ – mit 5,12 Mio. Sehern und 16,9%.

2. „Supertalent“ entscheidet Kampf im jungen Publikum, auch „Herr der Ringe“ und „Turmspringen“ stark

In den jungen Zielgruppen gewann Florian Silbereisen zwar nicht, doch bei den 14- bis 59-Jährigen gab es mit 1,15 Mio. immerhin 7,5%. 580.000 14- bis 49-Jährige reichten hingegen nur für 5,8% und keinen Top-50-Platz. Den Sieg in beiden jungen Zielgruppen erkämpfte sich „Das Supertalent“: Mit 2,79 Mio. 14- bis 59-Jährigen (17,9%) und 1,91 Mio. 14- bis 49-Jährigen (18,7%) lief es allerdings einen Tick schlechter als vor einer Woche. Schuld daran dürfte auch die Konkurrenz von Sat.1 und ProSieben gehabt haben, die die RTL-Show mit Fiction und Raab-Unterhaltung in die Zange nahm. Den „Herrn der Ringe“ sahen dabei 1,88 Mio. 14- bis 59-Jährige (12,8%), bzw. 1,46 Mio. 14- bis 49-Jährige (15,1%), Raabs „TV total Turmspringen“ 1,67 Mio. (12,8%), bzw. 1,41 Mio. (16,3%). Im Vergleich zum Vorjahr verbesserte sich die Show damit insbesondere bei den 14- bis 49-Jährigen deutlich: von 14,6% auf 16,3%. Insgesamt wurde der Minusrekord von 2,01 Mio. Zuschauern eingestellt.

3. 840.000 sehen „Hape Kerkeling: Keine Geburtstagsshow“ bei zdf_neo

Anzeige

Bei den kleineren Sendern überzeugte in der Prime Time u.a. zdf_neo. 840.000 sahen dort den 60-Minüter zum 50. Geburtstag von Hape Kerkeling, der am Sonntag um 22 Uhr auch im ZDF läuft. Der Marktanteil lag damit bei 2,8% und damit meilenweit über dem zdf_neo-Normalniveau von derzeit 1,3%. „Horst Schlämmer: Isch kandidiere!“ kam im Anschluss mit 660.000 Sehern noch auf 2,2%. Die Mio.-Marke hat bei den kleinen Sendern das Bayerische Fernsehen geknackt: 1,18 Mio. entschieden sich für „Don Camillo und Peppone“ – 3,9%. „Don Camillos Rücckehr“ erreichte danach mit 980.000 Zuschauern 4,0%.

4. Wintersport überzeugt im ZDF noch nicht mit Top-Quoten, dafür die Bundesliga im Ersten und bei Sky

Am Samstag stand der erste große Wintersport-Tag im Fernsehen an: Nordische Kombination, Langlauf, Rodeln und Skispringen – über acht Stunden am Stück im ZDF. Die großen Quoten kamen dabei noch nicht heraus, die Marktanteile erreichten zwischenzeitlich maximal solide bis ordentliche 12,9%, das Skispringen kam im Durchschnitt mit 1,70 Mio. auf 12,1%. Zufrieden kann Eurosport sein: Dort kamen die vier Sportarten auf 1,5% und 1,8% – deutlich überdurchschnittliche Zahlen. Ein weitaus größerer Zuschauermagnet war aber wie fast immer der Fußball: die Bundesliga-„Sportschau“ sahen 5,52 Mio. Leute (24,5%), bei Sky kam die 15.30-Uhr-Übertragung am Nachmittag auf 1,12 Mio. (8,3%).

5. Vox, RTL II und kabel eins bleiben unter dem Soll

Die Sender der zweiten Privat-TV-Liga hatten am Samstagabend keine Chance auf gute Quoten. Alle drei blieben unter ihren Möglichkeiten. So holte sich Vox mit „Der Ruf der Wale“ und 590.000 14- bis 49-Jährigen einen Marktanteil von 5,7%. RTL II kam mit drei Folgen „Warehouse 13“ nur auf 4,0% bis 4,4% und kabel eins mit „Navy CIS“ und „Navy CIS: L.A.“ auch nur auf 4,4% bis 4,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*