Anzeige

„The Voice“ schockt mit Alltime-Minusrekord, „Fluch der Karibik“ profitiert

Die neue Jury aus „The Voice of Germany“
Die neue Jury aus "The Voice of Germany"

Bitterer Abend für "The Voice of Germany": Die Talentshow erreichte mit 2,43 Mio. so wenige Leute wie nie zuvor und verlor im jungen Publikum gegen den "Fluch der Karibik" und RTLs "Die 2". Tagessieger im Gesamtpublikum waren die ZDF-Krimis, "Weihnachten für Einsteiger" floppte im Ersten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. Quotenschock: „The Voice“ rutscht auf Allzeit-Tief

Damit hat wohl kaum jemand gerechnet: Nachdem die Show vor einer Woche bei Sat.1 noch 3,44 Mio. Leute begeistert hatte, waren es diesmal nur noch 2,43 Mio. – eine Million weniger also. Bei den 14- bis 59-Jährigen ging es von 2,76 Mio. auf 1,82 Mio. nach unten, bei den 14- bis 49-Jährigen von 2,01 Mio. und 19,1% auf 1,28 Mio. und 13,0%. Damit lief „The Voice of Germany“ in allen Altersgruppen so schwach wie nie zuvor. Allein an der Konkurrenz kann es dabei nicht gelegen haben, denn wegen der 743. „Fluch der Karibik“-Wiederholung oder RTLs „Die 2“ wird die Million nicht abgewandert sein. So werden die „Voice“-Macher in einer Woche wohl mehr als bisher vor der Quoten-Bekanntgabe zittern. Zudem unschön für Sat.1: Cindy aus Marzahn fiel mit „Schwarz Rot Gold“ nach „The Voice“ auf 8,5% bei den 14- bis 49-Jährigen, 7,7% bei den 14- bis 59-Jährigen und ganze 5,8% im Gesamtpublikum.

2. „Fluch der Karibik“ siegt bei 14-49, „Die 2“ bei 14-59

„The Voice of Germany“ verpasste damit auch die Tagessiege in beiden jungen Zielgruppen, die die Show vor einer Woche noch souverän eingefahren hatte. Bei den 14- bis 59-Jährigen gewann RTLs „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen Alle“. 2,11 Mio. 14- bis 59-Jährige sahen zu – 15,0%. Zwar ist die Show damit weiterhin nicht der große Erfolg, der sie bei der Premiere noch war, aber ein Sieg gegen „The Voice“ kann sich ja durchaus sehen lassen. Bei den 14- bis 49-Jährigen sahen 1,36 Mio. zu – ebenfalls mehr als „The Voice“ und ein Marktanteil von 14,7%. Hier sprang aber noch ProSiebens „Fluch der Karibik“ vor die beiden Shows: 1,38 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen 13,7%.

3. ZDF-Krimis gewinnen souverän im Gesamtpublikum, ARD-Komödie floppt

Insgesamt gewann das ZDF souverän den Kampf um die Zuschauergunst. 5,19 Mio. entschieden sich um 20.15 für „Der Alte“, 5,11 Mio. für die „SOKO Leipzig“ – Marktanteile von 17,2% und 16,9%. Platz 3 der Tages-Charts geht an „Die 2“ von RTL – mit immerhin 3,89 Mio. Sehern und 15,1%. Überhaupt keine Chance auf die vorderen Plätze hatte die romantische ARD-Komödie „Weihnachten für Einsteiger“: 2,88 Mio. Zuschauer entsprachen nur schwachen 9,5% und Platz 13.

Anzeige

4. kabel eins in der Freitags-Krise, RTL II punktet mit „Skyline“

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich bei den 14- bis 49-Jährigen RTL II an die Spitze. 760.000 entschieden sich dort für den Film „Skyline – Der Tag des Angriffs“ – 7,3%. Damit besiegte man auch die Vox-Serie „Law & Order: Special Victims Unit“, die um 20.15 Uhr bei 6,3% hängen blieb, um 21.10 Uhr aber immerhin 7,0% erreichte. Zwei weitere Episoden erzielten nach 22 Uhr dann 8,3% und glänzende 9,9%. Im Gesamtpublikum landeten alle vier Folgen bei 1,22 Mio. bis 1,39 Mio. Zuschauern und damit vor RTL II. kabel eins landete unterdessen am gesamten Abend und in allen wichtigen Zuschauergruppen unter dem Soll. „Elementary“ kam bei den 14- bis 49-Jährigen nicht über 5,0% und 4,3% hinaus, „The Mentalist“ erreichte auch nur 4,5% und „Franklin & Bash“ floppte mit 3,3%.

5. Super RTL stark mit „Sammys Abenteuer 2“, arte mit „Ausgerechnet Sibirien“

Bei den kleineren Sendern konnte Super RTL am Freitagabend überzeugen: Immerhin 420.000 14- bis 49-Jährige sahen dort ab 20.15 Uhr den Animationsfilm „Sammys Abenteuer 2“ – starke 4,1%. Im Gesamtpublikum gehörte arte zu den Großen unter den Kleinen: 890.000 schalteten die Free-TV-Premiere von „Ausgerechnet Sibirien“ ein – stolze 2,9%. 960.000 (3,2%) sahen stattdessen die „musikalische Reise durch Tirol“ im mdr Fernsehen, 1,09 Mio. (3,6%) „Die nordstory“ im NDR Fernsehen. 570.000 Leute hatten am Nachmittag Lust auf den ersten Wintersport: der Skisprung-Weltcup kam damit bei Eurosport auf glänzende 3,8%.

Ein weiteres Ding, das Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen, lesen Sie in Kürze an dieser Stelle.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*