buzzer-das-letzte-aus-dem-netz
Anzeige

Twitter-Trottel die Zweite: 140-Zeichen-Finanzchef vertwittert sich schon wieder

anthony-noto.jpg

Einmal ist Zufall. Beim zweiten Mal sind allerdings erste Zweifel angebracht, ob Twitter-Finanzchef Anthony Noto vielleicht wirklich nicht mit seinem eigenen Angebot umgehen kann. Anfang der Woche geriet er in die Nachrichten, weil er – eigentlich aus Versehen - eine Direct Message (DM) öffentlich verschickte. Jetzt passierte ihm das Missgeschick schon wieder.

Anzeige
Anzeige

Wie das Tech-Portal Recode berichtet, twitterte Noto auf einmal eine Antwort aus einer privaten Konversation öffentlich. Seinen Tweet „Nein, nur eingeschränkt“ löschte er sofort wieder. Um was es ging und mit wem sich der Finanzminister des 140-Zeichen-Dienstes unterhielt ist unklar.

So langsam werden die Twitter-Patzer des Top-Managers jedoch peinlich. Anfang der Woche zwitscherte Noto aus Versehen: „Ich finde immer noch, wir sollten sie kaufen. Ich habe einen Plan“. Auch der damalige Absender ist noch unbekannt. Auch dieser Tweet wurde schnell wieder gelöscht.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. schämt ihr euch bei solchen nicht-news eigentlich gar nicht?! genau so wie irgendein twitter-mitarbeiter sich mal verklicken kann und darf, gestehen wir leser euch übrigens tippfehler wie bspw. „konservation“ zu. sich öffentlich über nichtige fehler anderer auszulassen, ist ein armutszeugnis

  2. Und dann ist da auch noch dieser Sack Reis umgefallen. Aber gut, dass wir uns jetzt alle besser fühlen nachdem wir wissen was es doch für Trottel auf dieser Welt gibt. Daumen hoch Meedia!

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*