Anzeige

„The Voice“ legt wieder zu, RTL II schlägt mit „R.E.D.“ RTL und ProSieben

Die neue Jury aus „The Voice of Germany“
Die neue Jury aus "The Voice of Germany"

Die erste Live-Show der aktuellen "The Voice of Germany"-Staffel hat wieder Zuschauer hinzu gewonnen. Das Staffel-Tief vom Donnerstag wurde insgesamt um eine halbe Million übertroffen, im jungen Publikum gewann die Show souverän. Die Nummer 2 der Prime Time hieß dort RTL II: Mit "R.E.D." schlug man sogar "Wer wird Millionär?" und ProSieben.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „The Voice“ gewinnt wieder eine halbe Million hinzu, läuft auch etwas besser als in der Vorwoche

Der Start in die Liveshow-Phase war für Sat.1 also ein Erfolg. 3,44 Mio. sahen zu – so viele wie seit 1 Tagen nicht mehr. Der Marktanteil lag damit bei 12,0%, nur das ZDF und RTL erreichten um 20.15 Uhr ein größeres Publikum. In den jungen Zielgruppen gewann „The Voice“ souverän den Tag: 2,76 Mio. 14- bis 59-Jährige entsprachen 17,4%, 2,01 Mio. 14- bis 49-Jährige 19,1%. Cindy aus Marzahn verlor im Anschluss wieder viele der „Voice“-Marktanteile: 1,42 Mio. sahen ihre Show „Schwarz Rot Pink“ noch – solide 9,0%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 850.000 immerhin noch gute 12,6%.

2. „Wer wird Millionär?“ nur bei den Älteren gut, ProSieben mies bei Jung und Alt

RTL hatte „The Voice“ in den jungen Zielgruppen am Freitag wenig hinzuzusetzen. „Wer wird Millionär?“ erreichte mit 1,88 Mio. 14- bis 59-Jährigen nur 11,4%, mit 1,19 Mio. 14- bis 49-Jährigen enttäuschende 11,0%. „Die ultimative Chart Show“ kam im Anschluss auch nur auf 10,9% und 11,2%. Günther Jauch überzeugte nur bei den Älteren Zuschauern: 17,0% gab es bei den Über-50-Jährigen. Noch enttäuschender war aber die Performance von ProSieben. Als wolle man Sat.1 fas Feld überlassen, zeigte man nur die Wiederholung von „Duell der Magier“ und blieb damit bei den 14- bis 49-Jährigen bei unschönen 8,3% hängen. Insgesamt reichten 1,35 Mio. Zuschauer gar nur für 4,5%.

3. RTL II überholt im jungen Publikum alle außer „The Voice“

Anzeige

Die Quoten-Sensation des Abends war abseits von „The Voice of Germany“ eindeutig der RTL-II-Film „R.E.D. – Älter, härter, besser“ mit Bruce Willis. 1,26 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten ihn auf grandiose 11,6% und Platz 3 der Tages-Charts hinter „The Voice“ und „GZSZ“. RTL II schlug in der Prime Time also sogar RTL und ProSieben. Vox kam mit „Law & Order: Special Victims Unit“ um 20.15 Uhr auf miese 5,1%, um 21.10 Uhr auf kaum bessere 5,5%, um 22.10 Uhr auf deutlich bessere 7,2% und um 23.05 Uhr auf starke 9,4%. kabel eins erreichte um 20.15 Uhr mit „Elementary“ immerhin solide 5,8%, fiel danach aber mit einer weiteren Folge auf 5,1% und mit „The Mentalist“ auf schlechte 3,6%.

4. ZDF-Krimis gewinnen im Gesamtpublikum, ARD enttäuscht mit der „Sache mit der Wahrheit“

Insgesamt ging der Tagessieg an die ZDF-Krimiserie „SOKO Leipzig“. Mit 5,18 Mio. Zuschauern war sie am Freitag das einzige Programm, das den Sprung über die 5-Mio.-Marke schaffte. Der erste neue Fall für den „Alten“ konnte da nicht mithalten, belegt mit 4,97 Mio. Sehern und 15,8% aber immerhin Platz 2 vor der gesamten Konkurrenz. Erster Verfolger war „Wer wird Millionär?“ mit 4,49 Mio. Sehern und 14,4%, „The Voice“ konnte mangels älterer Zuschauer nicht mithalten, kam mit 3,44 Mio. aber immerhin auf 12,0%. Zu den Quoten-Enttäuschungen des Abends gehörte der ARD-Film „Die Sache mit der Wahrheit“: 3,16 Mio. schalteten das Drama zum Thema Freundschaft ein – unbefriedigende 10.1%.

5. Super RTL überzeugt mit „Sammys Abenteuer“, arte mit „Glückskind“

Die beiden stärksten 20.15-Uhr-Programme der kleineren Sender liefen bei Super RTL und arte. 1,02 Mio. entschieden sich für den Animationsfilm „Sammys Abenteuer – Die Suche nach der geheimen Passage“ – ein für Super-RTL-Verhältnisse starker Marktanteil von 3,3%. Damit schlug man sogar kabel eins. Nicht weit dahinter folgt arte mit der Premiere des TV-Films „Glückskind“, der in der kommenden Woche auch im Ersten zu sehen ist. 920.000 schalteten ihn bei arte ein – stolze 2,9%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*