Anzeige

Konsolenkrieg: Playstation 4 in Deutschland überlegen, XBox kommt nicht in Fahrt

XBox One und Playstation 4
XBox One und Playstation 4

Gut ein Jahr nach dem Start der neuesten Konsolengeneration Playstation 4 und XBox One gibt es in Deutschland nur einen Sieger: die Playstation. Laut Sony hat sie sich inzwischen mehr als 1 Mio. mal verkauft, die XBox liegt hingegen wie Blei in den Regalen und verkauft sich sogar schwächer als Nintendos Flop WiiU.

Anzeige
Anzeige

Am 21. Oktober habe man die Millionste PS4 in Deutschland verkauft, so Sony offiziell. Weltweit liege man bei über 10 Mio. abgesetzten Konsolen. Auch wenn diese Zahlen natürlich nicht objektiv nachvollzogen werden können, ist der Erfolg von Sonys Konsole in Deutschland klar. Auch unabhängige Dienste wie das Games-Verkaufs-Statistik-Portal VGChartz sehen die PS4 auf Platz 1 der Konsolen. Rund 800.000 abgesetzte PS4 werden hier genannt, weltweit bereits 13 Mio. Exemplare. Die Lücke zwischen den 800.000 und der Million könnte u.a. die Geräte betreffen, die zwar schon an den Handel ausgeliefert wurden, aber noch nicht an Endkunden verkauft wurden.

In der aktuellsten Woche, für die Zahlen vorliegen – die erste November-Woche – kam die PS4 in Deutschland laut VGChartz auf 28.613 Verkäufe, Konkurrent XBox One auf ganze 4.695. Damit fand sie sogar weniger neue Besitzer als Nintendos Flop WiiU, der ewig nicht in Fahrt kam und seit einem halben Jahr zumindest ein bisschen vom Hit-Spiel „Mario Kart 8“ profitiert.

Nicht nur in der ersten November-Woche, sondern auch insgesamt liegt die XBox One weit hinter der PS4. Sonys Flaggschiff erreichte laut VGChartz wie erwähnt fast 800.000 Stück, die XBox One nur etwas mehr als 210.000. Auch hier liegt sie zudem weiterhin klar hinter der WiiU (370.000). Es müsste schon ein Wunder geschehen, damit Microsofts Gerät den riesigen Abstand zur PS4 aufholen kann. In Zeiten, in denen es weniger Exklusiv-Titel für die einzelnen Konsolen gibt, die meisten Games also für beide Geräte erscheinen, entscheidet neben dem Preis das Marken-Image über den Erfolg. Und hier liegt die PS4 in Deutschland offenbar haushoch vorn.

Anzeige

Auch in den Jahres-Charts der meistverkauften Games zeigt sich der Erfolg der PS4 im Vergleich zur XBox One. Die Nummer 1 war in den ersten 45 Wochen des Jahres „FIFA 15“ für die PS4 mit rund 374.000 verkauften Exemplaren. Dahinter folgen die PS3-Version des Fußball-Spiels mit 289.000, Dauerbrenner „Diablo III“ für den PC mit 241.000, „Mario Kart 8“ für Wii U mit 181.000 und „Tamodachi Life“ für die Handheld-Konsole 3DS mit 180.000 Verkäufen. Weitere PS4-Titel in der Top Ten sind „Destiny“, „Watch Dogs“, „FIFA 14“ und das frische „Call of Duty: Advanced Warfare“, das in der ersten Woche schon 161.000 Verkäufe erreichte und „FIFA 15“ noch vom Thron der Jahres-Charts schubsen könnte. Der erste XBox-One-Titel in den Jahres-Charts ist ebenfalls „FIFA 15“ – mit ernüchternden 67.000 Verkäufen auf Platz 46.

Auch weltweit liegt die XBox One klar hinter der PS4 – laut VGChartz mit 6,7 Mio. Verkäufen zu 13,0 Mio. Das ist zwar kein so extremer Rückstand wie in Deutschland, er ist aber immer noch groß genug, um auf absehbare Zeit nicht aufgeholt zu werden. Selbst in den USA, wo der Vorgänger XBox 360 mit über 43 Mio. Verkäufen klar gegen die PS3 (26 Mio.) gewann, liegt die XBox One mit 4 Mio. zu 5 Mio. hinter der PS4. Dort holt sie allerdings derzeit etwas auf. In Deutschland hingegen scheint der Konsolenkrieg der neuesten Generation schon entschieden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Selten so einen einseitig und inhaltlich falschen Bericht gelesen…Der Autor sollte dringend recherchieren und hier.keine falschen Tatsachen verbreiten…

    Die Xbox.One hat z.B. nach nur.einem Jahr.bereits die weltweiten WiiU Verkäufe überholt…Am Black Friday in den USA hat sie die PS4 mit riesigen Abstand in Verkaufszahlen überboten…Das sind nur einige Beispiele

  2. Also Microsoft redet von über 10 Millionen abgesetzten Xbox-One-Einheiten. Und für die spielt es schließlich keine Rolle, ob die Geräte „nur“ an den Handel ausgeliefert, oder tatsächlich beim Kunden gelandet sind.. zumal sich der Handel ohnehin nicht mit Millionen Xbox-Geräten an Lagerbestand eindecken würde. Die bestellen soviel, wie sie denken in absehbarer Zeit zu verkaufen.
    Und VGchartz als Referenz anzugeben ist ja ohnehin lächerlich.. die einzigen tatsächlich belastbaren Quellen sind die vom Hersteller. Nur die wissen genau wie viele Geräte sie insgesamt verkauft haben. Alle anderen Zahlen sind höchstens Hochrechnungen.
    Außerdem nervt es, dass jeder Absatz damit begonnen wird, wie viel besser sich die PS4 verkauft hat. So allein bzgl. der Ausdrucksweise.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*