Anzeige

Facebook launcht Gruppen-App und Tech-Newsfeed


Zuckerberg.jpg

Weiter viel los beim weltgrößten Social Network. So gab Facebook den Launch von gleich zwei Diensten bekannt: Einer Gruppen-App für iOS und Android und einem weiteren Nachrichtenkanal – diesmal für die Techbranche. 


Anzeige
Anzeige

Der drittwertvollste Internetkonzern der Welt drückt weiter kräftig aufs Tempo. Nur zwei Tage, nachdem Gerüchte über eine Business-Version von Facebook kursierten, die LinkedIn und Xing herausfordern könnte, schafft das zehn Jahre als Social Network nun Fakten. Wie gestern Abend bekannt wurde, launcht Mark Zuckerberg seine nächste Standalone-App.

Nach dem Facebook Messenger, Paper, dem Snapchat-Killer Slingshot, der Promi-App Mentions und der anonymen Chat-App Rooms kommt startet Facebook jetzt eine mobile Applikation für eine der traditionell beliebtesten Anwendungen im sozialen Netzwerk: Der Kommunikation in Gruppen. Tatsächlich 700 Millionen der 1,3 Milliarden Mitglieder nutzen die Gruppen-Funktion von Facebook schon – sei es bei Wohnungsgesuchen in Hamburg, Studentenjobs oder zum Austausch über eine Weltreise.

Die zusätzliche Loslösung von der Standard-App erfolgt nach Zuckerbergs Leitmotto, das der Facebook-Gründer vergangene Woche in einer Frage-Antwort-Stunde erläutert hatte. „Im Mobil-Bereich kann sich eine App nur auf eine Anwendung konzentrieren, deswegen wollten wir die Funktionalitäten in zwei Apps trennen“, hatte der 30-jährige Firmengründer seinerzeit zum Messengerzwang erklärt. Die Gruppen-Funktion in der Facebook-App bleibt aber bestehen.

Anzeige

FB Techwire: kuratierte Inhalte 2.0

Doch auch innerhalb des sozialen Netzwerks baut Zuckerberg weiter kräftig um. Im April hatte der umtriebige Internet-Unternehmer bereits mit dem Start von FB Newswire überrascht – Facebook wurde zum Nachrichtenkanal. Ein Team von Redakteuren sammelt für FB Newswire Nachrichten, Fotos, Videos und Meldungen zusammen und stellt diese allen Nutzern zum Teilen, Liken oder Kommentieren zur Verfügung. Das Social Network will damit vor allem Twitter in einer seiner Kernkompetenzen angreifen.

Ein halbes Jahr nach dem Rollout folgt nun die Rubrizierung: Facebook wagt sich mit FB Techwire naheliegenderweise tiefer in die Techbranche vor. Wie schon der allgemeine Nachrichtenkanal ist auch FB Techwire aus einer Kooperation mit dem Start-up Storyful entstanden, das zu Rupert Murdochs News Corp. gehört. Das weltgrößte Social Network greift dabei auf von Tech-Journalisten auf Facebook geteilte Inhalte zurück, die mit ein, zwei Sätzen anmoderiert werden.  Voila, so funktionieren kuratierte Tech-News 2.0!

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*