Anzeige

Best of Print: Frauen-Power mit Kim Kardashian, Alessandra Ambrosio und Taylor Swift

Die Cover der Woche.
Die Cover der Woche.

An diesem Hintern ist in dieser Woche kein Vorbeikommen. Das Paper-Magazin aus New York landete mit seinen Kim Kardashian-Cover wohl den Titel-Scoop der Woche. Mit dem Thema Fehler beschäftigt sich das Magazin der New York Times. Das Cover dazu ist alles andere als ein Fehler. Es ist ein Knüller. Time Out aus London liefert dagegen schlüpfriges Kopfkino.

Anzeige
Anzeige

PAPER

Kim Kardashian stellt mit dem Original-Fotografen Jean-Paul Goude sein berühmtes Grace Jones-Foto „Champagne Incident“ nach. Im Laufe der Foto-Session ließ das Reality-Sternchen allerdings immer mehr die Hüllen fallen. Deshalb gibt es Paper nun auch in zwei Cover-Varianten. Im Heft selber ist noch mehr zu sehen. Die Bilderserie ist im Web ein echter Klick-Bringer.

 

ICON

Über den Dächern von Paris entstand das Cover zur aktuellen Icon-Ausgabe. Das Bild ist ein wunderbares Beispiel für den Brückenschlag zwischen klassischer und moderner Mode-Fotografie.

 

LUI

Das französische Männermagazin ist für seine Cover berühmt. Diesmal zeigt Alessandra Ambrosio wie angezogen Frau doch mit nur einer Männer-Krawatte sein kann.

 

GLAMOUR

Es ist Herbst. Draußen ist es dunkel und regnerisch. Da setzt Glamour mit diesem hellen Cover den richtigen Kontrapunkt. Allerdings löst das Bild nicht wirklich die Forderung der Titelzeile nach „mehr Glitzer“ ein.

 

T

Das kritische Magazin aus Mexiko überrascht mit diesem Cover, das so gar nicht nach Mittelamerika aussieht.

 

Anzeige

FAILURE

Lassen Sie sich von diesem zerknüllten Cover nicht veräppeln. Die aktuelle Ausgabe des Magazins der New York Times ist alles andere als für die Tonne.

 

TimeOut

Es geht um genau das, wonach es aussieht: Sex. Das Stadtmagazin aus London liegt in dieser Woche mit „The Sex Issue“ an den Kiosken der Themse-Metropole.

 

Decat

Da haben wir den Salat. Das rumänische Magazin macht diesmal mit einem Salat als Hirn auf. So intelligent sahen die grünen Blätter noch nie aus.

 

TIME

Sie ist der wohl wichtigste weibliche Superstar der Stunde: Taylor Swift. Das Time-Magazin macht mit der Sängerin auf, verzichtet aber auf jede sexy Pose, sondern zeigt nur das Gesicht. Zeile: „The Power of Taylor Swift“.

 

Quite

Noch mehr Frauen-Power kommt von Quite. Das Magazin wirbt damit, dass es von Frauen für Frauen sei.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*