Anzeige

130 Mio. US-Dollar am ersten Wochenende: „Interstellar“ stürmt die Kinocharts

Christopher Nolans Blockbuster „Interstellar“
Christopher Nolans Blockbuster "Interstellar"

Spektakulärer Auftakt für Christoper Nolans Science-Fiction-Drama "Interstellar". 130 Mio. US-Dollar setzte der Film an seinem Premieren-Wochenende in 63 Ländern um, 50 Mio. allein in den USA. In Deutschland sahen den Film vorerst 370.000 Leute - Platz 1 der Kinocharts mit riesigem Vorsprung.

Anzeige
Anzeige

Auch wenn der Vorsprung auf die Nummer 2 der deutschen Charts riesig ist: Die 370.000 Besucher sind für „Interstellar“ ein ordentliches, aber nicht gerade sensationelles Ergebnis. Schließlich ist der Film in fast 670 Kinos angelaufen. „Interstellar“ rettete dabei das insgesamt schwache Kinowochenende. Denn: Kein anderer Film erreichte sechsstellige Zuschauerzahlen. So kamen „Maze Runner“ und „Love, Rosie – Für immer vielleicht“ als Nummer 2 und 3 der Charts nur auf 95.000 Besucher.

Größere Neustarts gab es abseits von „Interstellar“ auch nicht. Zwar lief „Das grenzt an Liebe“ mit Michael Douglas und Diane Keaton in fast 180 Kinos an, dort wollten ihn aber nur ganze 25.500 Leute sehen – ein sehr bescheidener Start. Insgesamt wurden am Wochenende laut Blickpunkt:Film 1,2 Mio. Kino-Tickets verkauft – ein enttäuschender Wert.

Anzeige

In den USA setzte „Interstellar“ zum Start 50,0 Mio. US-Dollar um. Ein stolzes Ergebnis, das aber nicht für den ersten Platz reicht. Den erkämpfte sich nämlich Disneys neuester Animationsfilm „Baymax – Riesiges Robowabohu“ – im Original ganz einfach „Big Hero 6“. Er kam sogar auf 56,2 Mio. US-Dollar. Damit wäre das vergangene Wochenende laut Box Office Mojo das erst vierte der US-Historie, an dem gleich zwei Filme mit einem Umsatz von 50 Mio. US-Dollar und mehr anlaufen. Platz 3 der US-Charts geht an Dauerbrenner „Gone Girl“, der weitere 6,1 Mio. US-Dollar umsetzte und inzwischen bei 145,4 Mio. liegt.

Die Welt-Charts führt „Interstellar“ dank 80 Mio. US-Dollar aus 62 weiteren Ländern und Territorien mit insgesamt 130 Mio. souverän an. Neben den USA erreichte der Blockbuster seine größten Umsatzzahlen in Südkorea (14,1 Mio.), Großbritannien (8,4 Mio.) und Russland (8,1 Mio.). Animationsfilm „Baymax“ bzw. „Big Hero 6“ lief vorerst nur in 17 weiteren Ländern an und sammelte dort 7,6 Mio. US-Dollar ein – die insgesamt 63,8 Mio. reichen aber für einen ungefährdeten zweiten Rang. In Deutschland feiert der Animationsfilm sogar erst im Januar seine Premiere. Auf den Rängen 3 bis 5 folgen „Teenage Mutant Ninja Turtles“ (17,6 Mio.), „Gone Girl“ (14,6 Mio.) und „Maze Runner“ (12,9 Mio.).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*