Anzeige

Microsoft macht Office für iPhone, iPad und Android kostenlos – fast

Bildschirmfoto-2014-11-06-um-16.10.26.png

Gratis gegen die Konkurrenz: In einem ungewöhnlichen Schritt hat Microsoft angekündigt, seine Office-Apps für iOS und Android fortan kostenlos anzubieten. Für die iPhone-Version von Office 365 soll noch in Kürze ein Update erscheinen.

Anzeige
Anzeige

Bislang brauchten Nutzer noch ein gültiges Abonnement von Office 365, mit dem sie wiederum die Mobil-Version der Microsoft Office-Suite auch auf Smartphones und Tablets nutzen konnten. Künftig ist es möglich, Office für das iPad, das iPhone und Android herunterzuladen und Dokumente etwa in der Dropbox abzulegen, ohne dafür zu bezahlen. Die Apps Word, Excel und PowerPoint stehen in den Appstores zum Download bereit.

Auf dem Apple-Tablet funktioniert das sofort, ebenfalls am Donnerstag soll eine aktualisierte iPhone-Version erscheinen. Für Android-Geräte veröffentlicht Microsoft in Kürze eine Vorschau-Version.

Firmen müssen weiterhin bezahlen

Warum macht der Softwareriese aus Redmond seine Office-Suite auf Mobilgeräten kostenlos? Michael Attala, Marketingchef für Microsoft Office, will die Aktion nicht als totalen Strategiewechsel verstanden wissen. „Es ist vielmehr eine Erweiterung unserer Strategie“, erklärt Attala gegenüber TheVerge. Damit wolle man ermöglichen, dass Office-Nutzer auf allen Plattformen produktiv sein können.

Anzeige

officeipadscreenshot.0

Allerdings dürfte die neue Gratiskultur in Redmond noch einen anderen Grund haben: die Kostenlos-Konkurrenz aus dem App Store. Apple etwa liefert mit dem iPad seine iWork-Suite mit Pages, Numbers und Keynote aus – ohne Aufpreis. Und auch die Kostenlos-App „Paper“ konnte in den vergangenen Monaten Kritiker und Nutzer gleichermaßen begeistern. Microsoft hat zurecht Angst davor, dass sich immer mehr User von dem Gedanken verabschieden, dass sie Word, Excel oder Powerpoint brauchen.

In den Genuss des kostenlosen Office kommen allerdings nur Privatanwender. Wer mobil Dokumente bearbeiten will, die im Cloud-Speicher OneDrive for Business oder Dropbox for Business abgelegt sind, der braucht weiterhin eine „Subscription für Office 365“. Abgesehen davon soll es noch einige Premium-Features für zahlende Nutzer bzw. Firmen geben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*