Anzeige

Geht doch: Bundestag hat ZDF-„heute-show“ wieder hereingelassen

„heute-show“-Moderator Oliver Welke.
"heute-show"-Moderator Oliver Welke.

Medial hatte sich der Bundestag so richtig blamiert. Mit der Begründung, dass die Sendung zu wenig politisch sei, hatte das Parlament der "heute show" eine Dreherlaubnis verweigert. Die Empörung war groß. Jetzt lenkte der Bundestag ein und die ZDF-Show darf doch wieder im Bundestag filmen.

Anzeige
Anzeige

Das ZDF hatte bereits vor zwei Wochen angekündigt, dass die Redaktion einen erneuten Anlauf starten würde, um im Hause der Abgeordneten drehen zu dürfen. Laut “heute show” hatte der Chef-Sprecher des Bundestages keine Drehgenehmigung erteilt, weil es sich nicht um “politisch parlamentarische Berichterstattung” handeln würde. Dabei beschäftigt sich die “heute show” häufig durchaus auch politisch mit Bundestags-Debatten

Nach Darstllung des Bundestages, hätten die Mainzer dagegen Grundregeln des Bundestages nicht erfüllt. So wollte die zuständige Produktionsfirma Prime Productions einen Außenreporter auf der Besuchertribüne filmen. Die Hausregeln aber untersagen, dass eine Plenarsitzung als “Art Kulisse” benutzt werden darf. Zudem wurde der Dreh untersagt, weil die „heute-show“ an einem Donnerstag drehen wollte, um letztlich im Forum Abgeordnete zu befragen. Der Bürokratie zufolge ist dies aber nur mittwochs möglich.

Nun schein alle Regeln befolgt. Wie die dpa nämlich das Pressereferat des Bundestages zitiert, habe der aktuelle Antrag nicht erkennen lassen, dass „die Antragsteller beabsichtigen, gegen die Hausordnung des Deutschen Bundestages zu verstoßen“.

Anzeige

Ein erster Tweet zeigt sogar das Team von Reporter Lutz van der Horst wieder bei der Arbeit.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*