Anzeige

Verstärkung für die Grazia: Ingrid Rose soll das Magazin mit weiterentwickeln

Grazia.jpg

"In"-Chefredakteurin und Herausgeberin Ingrid Rose wird ab sofort die Redaktion des Frauenmagazins Grazia unterstützen. In ihrer Funktion als Gesellschafterin soll sie bei der Weiterentwicklung des Hefts helfen.

Anzeige
Anzeige

Dies bestätigte eine Sprecherin von Gruner + Jahr gegenüber MEEDIA. Ingrid Rose werde „ab sofort temporär an der Seite von  Astrid Saß an der Weiterentwicklung der Markenfamilie Grazia mitwirken“. Saß ist seit September Chefredakteurin des Magazins. Grazia erscheint im Joint Venture von Gruner + Jahr und Klambt, die Mehrheit der Anteile hält Gruner + Jahr mit 50,1 Prozent, die Klambt Mediengruppe hält 49,9 Prozent.

Verleger-Tochter Ingrid Rose ist seit 2011 Chefredakteurin und Herausgeberin des Klatschmagazins In aus dem Hause Klambt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ingrid wer?
    Ganz ehrlich, wen interessiert es denn eigentlich, wer von den C-Klasse-Schreibern zukünftig am weiteren Auflagenverfall diverser absolut nicht relevanter Magazine mitwirken darf?

    Interessant ist aber, dass gerade Klambt, die die Mehrheit an Grazia wohl kaum aufgrund des wirtschaftlichen Erfolges an G u. J verkauft haben, nun am wirtschaftlichen Erfolg des Titels mitwirken sollen.

    Um G u. J scheint es wirklich nicht gut zu stehen, wenn die Macher von Brigitte und Stern jetzt schon solche „Hilfe“ benötigen, um Ihre Magazine weiter zu entwickeln.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*