Anzeige

Paid Content: Nordwest-Zeitung ist 100. News-Site mit Bezahlinhalten

Paid Content im Kommen? Am heutigen Dienstag hat der 100. Verlag ein Bezahlsystem eingeführt.
Paid Content im Kommen? Am heutigen Dienstag hat der 100. Verlag ein Bezahlsystem eingeführt.

Bezahl-Inhalte etablieren sich allmählich auf dem deutschen Medienmarkt. Von 351 Online-Auftritten deutscher Tageszeitungen listet der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) aktuell 100 mit Paid Content. Allerdings ist das noch nicht mal ein Drittel aller Auftritte, nur vier Prozent davon haben zudem harte Bezahlschranken eingeführt.

Anzeige
Anzeige

Trotzdem geht der Trend eindeutig in Richtung Paid Content. Während 2012 erst 40 Online-Auftritte von Tageszeitungen auf Bezahl-Inhalte setzten, steigerte sich die Zahl im vergangenen Jahr bereits auf 70. Am heutigen Dienstag führte mit der Nordwest-Zeitung das 100. Tageszeitungs-Angebot Paid Content ein.

Entsprechend ihrer Häufigkeit setzen vor allem Regionalzeitung auf Bezahlsysteme. Nur die wenigsten aller erfassten Tageszeitungen, nämlich lediglich vier Prozent, setzen aber auf eine harte Bezahlschranke – bieten also alle Inhalte nur gegen Bezahlung an. Das sind das Bocholter-Borkener Volksblatt, die Böhme Zeitung, die Braunschweiger Zeitung sowie die Ibbenbürener Volkszeitung.

Das am weitesten verbreitete Angebot ist das so genannte Freemium-Modell, bei dem Redaktionen selbst entscheiden, welche Inhalte kostenpflichtig angeboten werden. 61 Zeitungs-Seiten würden dies so halten. Das Metered Modell, bei dem nur eine bestimmte Anzahl der Artikel frei ist, hätten 24 Seiten angenommen. Eine einzige Zeitung, die taz, setzt auf ein freiwilliges Bezahlmodell.

Eine wichtige Frage bei der Einführung von Bezahlinhalten ist die Frage der Abrechnung. Die Meinungen, welche Modelle die besten sind, gehen auseinander. Laut BDZV bieten die meisten Verlage mindestens zwei Abrechnungsmodelle an, um unterschiedlichen Nutzungsgewohnheiten Rechnung zu tragen. Das Abonnement ist auch im Internet die mit Abstand am meisten eingesetzte Abrecnungsmethode. Weit verbreitet ist auch der Tagespass, den 60 Prozent der deutschen Zeitungen mit Paid Content anbieten.

Anzeige

Eine Liste über alle Paid-Content-Angebote hat der BZDV hier zusammengestellt. 

 

 

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*