Anzeige

Stolze Zahlen für „Polizeiruf“ und „Life of Pi“, miese Quoten für die Formel 1

„Polizeiruf 110: Familiensache“ mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner
"Polizeiruf 110: Familiensache" mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner

Bittere Niederlage für die Formel 1 auf RTL. Trotz des spannenden Titelkampfes um Nico Rosberg sahen über 1 Mio. weniger als 2013 den Grand Prix der USA, bei den 14- bis 49-Jährigen landete er sogar unter RTL-Normalniveau. Die großen Prime-Time-Sieger heißen hingegen "Polizeiruf 110" und "Life of Pi".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. „Polizeiruf“ knackt erneut die 8-Mio.-Marke

An das normale „Tatort“ Quoten-Niveau kommt der „Polizeiruf 110“ zwar weiter nicht heran, doch er profitiert dennoch vom „Tatort“-Boom. Stolze 8,30 Mio. Leute entschieden sich am Sonntagabend für den neuesten „Polizeiruf 110“ aus Rostock – ein stolzer Marktanteil von 22,1% und der klare Tagessieg vor der 20-Uhr-„Tagesschau“ (7,34 Mio. / 21,4%) und dem ZDF-Film „Inga Lindström: Wilde Pferde auf Hillesund“ (5,67 Mio. / 15,1%). Einen neuen „Polizeruf“-Jahresrekord stellten die Ermittler Bukow und König allerdings nicht auf: Den halten sie aber ebenfalls – mit dem Fall „Liebeswahn“, den im Januar 8,84 Mio. sahen.

2. Schwache Formel-1-Zahlen bei RTL

Keine Chance auf die vorderen Plätze hatte die Formel 1 bei RTL. Obwohl das Rennen aus Texas zur besten Sendezeit um 21.05 Uhr startete, wollten es nur 4,13 Mio. sehen – über 1 Mio. weniger als 2013. 2012 sahen den US-Grand-Prix bei RTL sogar noch 7,46 Mio. Leute. Während der Gesamtpublikums-Marktanteil von 12,6% zumindest noch über dem RTL-Normalniveau lag, sah es im jungen Publikum richtig mies aus: Mit 12,9% lag das Rennen bei den 14- bis 59-Jährigen im Sender-Mittelmaß, mit 12,1% bei den 14- bis 49-Jährigen sogar klar unter dem aktuellen 12-Monats-Durchschnitt von 13,5%. Bei Sky sahen die Formel 1 am Sonntag 430.000 – ebenfalls weniger als im Jahr zuvor.

3. Starke Free-TV-Premiere für „Life of Pi“

Anzeige

Deutlich besser lief es im Privatfernsehen für die Free-TV-Premiere von „Life of Pi“ auf ProSieben. 2,58 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten dem Film von Ang Lee tolle 19,5% und sogar den Tagessieg im jungen Publikum vor dem „Polizeiruf 110“ (2,44 Mio. / 16,7%). Das Formel-1-Rennen liegt hier nur auf Platz 6 – hinter der „Tagesschau“, den „Sat.1 Nachrichten“ und den Formel-1-Vorberichten. Zu den Verlierern gehörte in der Prime Time aber auch Sat.1: „Navy CIS“ kam mit 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen auf 9,3%, „Navy CIS: L.A.“ danach mit 1,22 Mio. auf 8,6% und „Castle“ schließlich mit 900.000 auch nur auf 8,9%. Sehr blasse Zahlen.

4. „Grill den Henssler“ erneut über Soll, „The Walking Dead“ geht schwächer als zuletzt zu Ende

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich wie sonntags derzeit üblich die Vox-Show „Grill den Henssler“ an die Spitze. 2,06 Mio. sahen sie insgesamt trotz der starken Konkurrenz, darunter 1,12 Mio. 14- bis 49-Jährige. Mit Marktanteilen von 6,6% und 9,0% landete die Show erneut klar über dem Vox-Normalniveau. Unter dem Soll landete hingegen RTL II mit „American Pie – Jetzt wird geheiratet“. 700.000 14- bis 49-Jährige reichten nur für 5,0%. Ungewöhnlicherweise lief es danach auch für „The Walking Dead“ nicht sonderlich gut. Ausgerechnet die beiden letzten Folgen der Staffel erreichten deutlich schwächere Zahlen als die vielen Episoden in den vergangenen Wochen. 610.000 14- bis 49-Jährige reichten um 22.05 Uhr nur für unbefriedigende 5,7%, 650.000 um 23.05 Uhr immerhin für 9,9%. Ganze 3,9% erzielte kabel eins mit der „K1 Reportage spezial“.

5. Staffelrekord für Julia Leischik, ordentliche Zahlen für RTLs „Topstories“

Während RTL und Sat.1 in der Prime Time maximal im eigenen Sender-Mittelmaß verharren, lief es für beide am Vorabend besser. Vor allem Sat.1 war da richtig erfolgreich: „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ schalteten 3,80 Mio. Leute ein, darunter 1,37 Mio. 14- bis 49-Jährige. Marktanteile von 14,4% und 14,9%. Bei den für Sat.1 offiziell noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen entsprachen 2,27 Mio. sogar 16,0%. Profitiert haben dürfte Sat.1 dabei auch vom Ende von „Schwiegertochter gesucht“. Die RTL-Reihe hatte bis vor einer Woche gute Zahlen erreicht. Die Pilot-Ausgabe von „Topstories“ kam nicht an diese Werte heran, erzielte mit 1,48 Mio. 14- bis 49-Jährigen aber immerhin ordentliche 14,4%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*