Anzeige

Besser bei Google gefunden werden: Google startet News Publisher Center in Deutschland

Google-2-2.jpg

Mehr Kontrolle für Publisher: Google hat nun auch für Deutschland sein Google News Publisher Center zugänglich gemacht. Damit sollen Betreiber von Webseiten nachträglich mehr Möglichkeiten haben, Änderungen in der eigenen Seitenstruktur bei Google einzureichen.

Anzeige
Anzeige

In einem aktuellen Blogeintrag erklärt Google dazu:

„Im Google News Publisher Center können Sie jetzt als Herausgeber einer Nachrichten-Website selbst dafür sorgen, dass wir immer über die aktuelle Struktur Ihrer Website informiert sind. Mit Hilfe Ihrer Angaben im Publisher Center können wir Ihre Inhalte leichter finden und sinnvoller einordnen, so dass diese besser von Lesern gefunden werden.“

Google News Publisher CenterNachdem man die Webseite über die Webmaster-Tools verifiziert hat, lässt sich das Publisher Center nutzen, um folgende Änderungen vorzunehmen:

  • Aktualisierung der Angaben zu Ihrer Website, einschließlich des Namens und der Zuordnung zu einer passenden Inhaltskategorie (z. B. „Blog“, „Satire“ oder „Meinung“)
  • Anzeige
  • Zuordnung Ihrer Rubriken zu einem bestimmten Themenbereich (z. B. „Technologie“ oder „Politik“)

Google hatte das neue Dashboard im August in den USA gestartet. Diese Änderungen erlauben es dem Suchmaschinenbetreiber, Artikel besser einordnen zu können. Google empfiehlt, nach jeder Änderung an der Webseite das Publisher Center aufzurufen und die Einstellungen gegebenenfalls upzudaten. Ansonsten kann es vorkommen, dass neue Artikel nicht beim Aggregator einlaufen, weil Google News die neue Rubrik bzw. das neue Ressort nicht kennt.

Bislang war dieser Prozess teils noch „Handarbeit“ und war nicht selten mit direkter Kontaktaufnahme mit dem Google-Support verbunden, was mitunter viel Zeit in Anspruch nehmen konnte. Sind Seiten bereits verifiziert, fällt dieser Schritt nun weg.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*