Anzeige

Papa twittert aus dem Kreißsaal: Robbie Williams lässt Fans an Vaterfreuden teilhaben

Robbie-Williams.jpg
Mit insgesamt zwölf Tweets begleitete Robbie Williams die Geburt seines zweiten Kindes auf Twitter.

Robbie Williams ist ein Entertainer durch und durch, der auch im Kreißsaal an sein Publikum denkt. Die Geburt seines Kindes hielt er via Twitter und Facebook für die Nachwelt fest.

Anzeige
Anzeige

Robbie Williams ist am 27. Oktober zum zweiten Mal Vater geworden. Seine Frau Ayda Field brachte am Nachmittag einen gesunden Jungen zur Welt. Auf Twitter und Facebook ließ Robbie seine Fans an dem freudigen Ereignis live teilhaben.

Den Anfang macht ein Foto kurz nach der Einlieferung Aydas ins Krankenhaus. Die Schauspielerin trägt zu diesem Zeitpunkt rot-goldene High Heels. Robbie kommentiert: „Wenn Ayda ein Kind gebärt, kommt sie korrekt angezogen.“

Im nächsten Tweet sieht man eine gut gelaunte Ayda, die zu „Fancy“ von Iggy Azalea tanzt. Von Geburtswehen noch keine Spur.

Als die Wehen dann doch einsetzen lässt Robbie die Hüften schwingen, um seine Frau von den Schmerzen abzulenken.

Der nächste Tweet zeigt, wie Robbie und Ayda gemeinsam durch die Krankenhausflure laufen. Überschrieben ist das Video mit der bekannten Liedzeile „You’ll never walk alone…“

Anzeige

In weiteren Tweets erklärt Robbie immer wieder, er habe alles unter Kontrolle. Ayda hat währenddessen deutlich mit Schmerzen zu kämpfen.

Kurz vor der Geburt gibt es dann noch eine Gesangseinlage für Ayda. Doch diese ist von seiner Performance allerdings wenig angetan.

„Keine Mütter sind zu Schaden gekommen“ erklärt Robbie in seinem letzten Post. In einem kurzen Video verkündet er die Geburt seines Sohnes und auch Ayda kann schon wieder lachen. Die Netzgemeinde ist begeistert und wünscht dem Paar, das bereits eine Tochter, Theodora Rose (2), hat, in zahlreichen Tweets alles Gute.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*