Anzeige

Ebola, Kliniken, Kalter Krieg: schwache Woche für die großen Magazine

spiegel-focus-39-stern-40.jpg

Die neuesten Heftauflagen der IVW sind für Spiegel, stern und Focus nicht allzu erfreulich. Alle drei Magazine landen diesmal unter ihren Normalwerten. Der Spiegel mit dem Titelthema Ebola, der Focus mit "Deutschlands besten Kliniken" und der stern mit dem "neuen Kalten Krieg".

Anzeige
Anzeige

246.804 Leute griffen im Einzelverkauf, also in Kiosken, Supermärkten, etc. zum Spiegel 39/2014. Damit verfehlte das Heft sowohl den 12-Monats-Durchschnitt des Spiegels von derzeit 252.800, als auch den 3-Monats-Durchschnitt von 257.100. Immerhin: Die Zahl aus der Vorwoche, als man mit dem Mauerfall nur 240.970 Einzelkäufer fand, wurde überboten. Der große Publikumsmagnet war die Titelstory „Ebola – Die entfesselte Seuche“ aber definitiv nicht. Insgesamt, also inklusive Abos, Bordexemplaren, Lesezirkel-Heften, etc. erreichte Spiegel 39/2014 eine verkaufte Auflage von 860.817, darunter 49.944 ePaper.

Der Focus blieb mit seiner Ausgabe 39/2014 nicht nur unter den Normalwerten der vergangenen 12 Monate (79.900), bzw. drei Monate (82.800), sondern auch unter den ordentlichen Zahlen der Vorwoche (86.724). Nur 76.242 griffen am Kiosk zum Heft mit dem Titel „Deutschlands beste Kliniken“ – solche Listen ziehen beim Focus inzwischen auch nicht mehr sonderlich. Auch der zusätzliche Teaser „Im Focus-Verhör: Der deutsche Salafist und Gewalt-Prediger Sven Lau“ – mit übertriebener Zeile „Exklusiv: Staatsfeind Nr. 1“ beflügelte die Verkaufszahl nicht. Der Gesamtverkauf des Focus lag bei 501.791 Exemplaren, darunter 15.611 ePaper.

Auch der stern verfehlte seine jüngsten Zahlen. Sowohl der 12-Monats-Durchschnitt (217.600), als auch der 3-Monats-Durchschnitt (229.800) und die Zahl der Vorwoche (229.721) waren außer Reichweite. Die Titelstory „Der neue Kalte Krieg“ ließ viele potenzielle stern-Käufer also offenbar weitgehend kalt. Auch hier der Blick auf den Gesamtverkauf: Er lag bei 748.822 Exemplaren.

Anzeige

Kennen Sie schon unser Cover-Check-Tool? Damit können Sie jederzeit sehr flexibel die vergangenen und aktuellen Einzelverkäufe von Spiegel, stern und Focus analysieren.

Spiegel_2014_39 Focus_2014_39 stern_2014_40

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*