Anzeige

Lena Odenthal holt beste Quote seit 1991, RTL erfolgreich mit „John Carter“

Ulrike Folkerts als „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal
Ulrike Folkerts als "Tatort"-Kommissarin Lena Odenthal

Riesiger Erfolg für den SWR-"Tatort" aus Ludwigshafen: 10,40 Mio. sahen am Sonntag den neuesten Fall "Blackout". So viele Zuschauer erreichte Kommissarin Odenthal seit 1991 nicht. Im jungen Publikum gewann der "Tatort" zwar ebenfalls, doch dahinter holte auch RTL mit dem Kino-Flop "John Carter" gute Quoten.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Sonntag wissen müssen:

1. Stärkster Lena-Odenthal-„Tatort“ seit 1991

10,40 Mio. Zuschauer für den 60. Fall der Ludwigshafener „Tatort“-Kommissarin Lena Odenthal. Ein riesiger Erfolg. Zwar erreichte Odenthal erst im Januar mit 10,07 Mio. mal mehr als 10 Mio. Krimifans, doch 10,40 Mio. (Marktanteil: 29,0%) sind die beste Zuschauerzahl seit unfassbaren 23 Jahren. Denn: Nur mit ihren ersten drei Filmen – in den Jahren 1989 bis 1991 – war Odenthal noch erfolgreicher. Insbesondere die Premieren-Zahl von 17,70 Mio. für den ersten Fall „Die Neue“ dürfte für alle Zeiten unerreicht bleiben. Auch in den jungen Zielgruppen siegte der „Tatort“ am Sonntag: mit 5,68 Mio. 14- bis 59-Jährigen (27,2%), bzw. 3,24 Mio. 14- bis 49-Jährigen (23,5%). Stärkster „Tatort“-Konkurrent war im Gesamtpublikum wie fast immer das ZDF: Immerhin 5,71 Mio. (15,9%) entschieden sich für „Katie Fforde: Geschenkte Jahre“.

2. RTL punktet im jungen Publikum mit „John Carter“

Im Kino war er für Disney einer der teuersten Flops der Geschichte: „John Carter – Zwischen den Welten“ spielte sein Extrem-Budget an den Kinokassen nicht wieder ein. Auch in Deutschland gehörte das Fantasy-Spektakel im Jahr 2012 mit 570.000 Besuchern nicht zu den großen Hits. Die Free-TV-Premiere war nun für RTL dennoch ein Erfolg: 3,72 Mio. sahen trotz „Tatort“ insgesamt zu – ein solider Marktanteil von 11,5%. Bei den 14- bis 59-Jährigen (3,24 Mio. / 17,1%) und den 14- bis 49-Jährigen (2,31 Mio. / 18,3%) landete er aber klar über dem RTL-Soll. ProSieben erreichte mit „Magic Mike“ – ebenfalls eine Free-TV-Premiere – 1,69 Mio. 14- bis 49-Jährige und ordentliche 13,1%, Sat.1 blieb mit einer „Navy CIS“-Wiederholung hingegen bei 8,1% hängen und konnte auch danach mit einer neuen „Navy CIS: L.A.“-Folge (8,4%) nicht überzeugen.

3. Vox holt mit „Grill den Henssler“ 10% gegen die Film-Konkurrenz

Anzeige

Für Vox zahlt sich die Renovierung seiner Sonntagabend-Kochshow „Grill den Henssler“ vor gut einem Jahr unterdessen immer mehr aus. Mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen besiegte die Show am Sonntagabend sogar Sat.1, holte sich tolle 10,0% und belegt Platz 9 der Tages-Charts. Nur Das Erste, RTL und ProSieben erreichten um 20.15 Uhr mehr junge Zuschauer. „Detlef muss reisen“ erreichte vorher immerhin 8,0%. RTL II kam mit dem „Lord of War“ um 20.15 Uhr hingegen nicht über 5,5% hinaus, kabel eins versagte mit „Toto Harry“ komplett: Ab 20.15 Uhr gab es für die Folgen der Doku-Soap nur desaströse 2,1%, 2,3% und 2,5%.

4. Fast-Saisonrekord: 1,37 Mio. sehen Spitzenspiel Gladbach – Bayern bei Sky

Um 17.30 Uhr stand am Sonntag das Bundesliga-Spitzenspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Bayern München an. Erwartungsgemäß sorgte es für große Aufmerksamkeit. 1,37 Mio. Fans sahen es bei Sky – ein stolzer Vorabend-Marktanteil von 5,8% im Gesamtpublikum. Beinahe hätte es sogar für einen neuen Saison-Rekord gereicht, aber das Match zwischen Schalke und den Bayern sahen am 3. Spieltag 1,38 Mio., also 10.000 mehr.

5. „Fallers“ und „Doppelpass“ knacken die Mio.-Marke

Beinahe wäre das Bundesliga-Spiel auf Sky sogar die Nummer 1 der kleineren Sender geworden. Allerdings verhinderte das „NDR regional“ um 19.30 Uhr, das im NDR Fernsehen 1,48 Mio. Leute eingeschaltet haben. Über die Mio.-Marke sprangen zudem bei den kleinen Sendern die „Aktuelle Stunde“ des WDR Fernsehens mit 1,13 Mio. udn 3,9%, die 20-Uhr-„Tagesschau“ im NDR Fernsehen mit 1,09 Mio. und 3,3%, die SWR-Vorabendserie „Die Fallers“ mit 1,03 Mio. und 3,5%, „DAS!“ im NDR mit 1,01 Mio. und 3,7%, sowie der „Doppelpass“ bei Sport 1 mit 1,01 Mio. und 8,2%

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*