Anzeige

Sprung aus 41.000 Metern: Google-Manager knackt Baumgartner-Rekord

Bildschirmfoto-2014-10-25-um-10.02.05.png

Es ist der ultimative Gegenentwurf zum weltweiten Mega-Hype um den Red-Bull-Rekord-Event von Felix Baumgartner. Google-Vize-Präsident Alan Eustace sprang am Freitag, unbemerkt von der Weltöffentlichkeit, aus rund 41.000 Metern ab. Der Österreicher war noch bei der Marke von 39.000 Metern aus seiner Kapsel gestiegen.

Anzeige
Anzeige

Der Sprung des 57-Jährigen war Teil eines Forschungsprojekts der Paragon Space Development Corporation. Ziel der Einrichtung ist es, die bemannte Erkundung der Stratosphäre zu ermöglichen.

„Es war wunderschön. Man konnte die Dunkelheit des Weltraums und die Schichten der Atmosphäre sehen“, zitiert die New York Times Eustace.

Anzeige

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*