Anzeige

Und ewig lockt das Phone: ARD plant internationale App-Show mit Jörg Pilawa

Joerg-Pilawa.jpg

Wollen die Zuschauer wirklich via App bei einer Quizshow mitraten? Die ARD scheint trotz des "Quizduell"-Flops davon überzeugt zu sein und startet einen weiteren Social-TV-Versuch mit Jörg Pilawa. Dieses Mal im ganz großen Stil. Geplant ist offenbar eine internationale Samstagabendshow, in der die Zuschauer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz über ihr Smartphone Fragen beantworten und so Punkte für ihr Land sammeln.

Anzeige
Anzeige

Die deutschen Fernsehsender lieben große Shows genau wie sie Quizsendungen lieben. Und offensichtlich können und vor allem wollen sie sich einfach nicht von ihnen lösen. Seit neustem muss außerdem überall auf Biegen und Brechen eine App integriert sein. Social TV ist schließlich in aller Munde – da scheint es egal zu sein, dass Versuche wie „Quizduell“ mit Jörg Pilawa in der ARD oder auch „Was weiß ich?!“ mit Stefan Gödde bei Sat.1 nicht von Erfolg gekrönt waren.

Gegenüber MEEDIA bestätigte die ARD, dass der ORF, das Schweizer Fernsehen sowie der BR und der NDR in Gesprächen über eine crossmediale Samstagabendshow-Reihe für das Erste mit Jörg Pilawa sind. „Die Idee ist, dass erstmals in der Fernsehgeschichte von Österreich, der Schweiz und Deutschland alle Zuschauer in einem spannenden und unterhaltsamen Länderwettkampf die Möglichkeit haben, live via App mitzuspielen und als Kandidaten für ihr Heimatland anzutreten“, so ein Pressesprecher der ARD.

Anzeige

Die Produktion klingt durchaus ambitioniert und die Hoffnung, einen Nachfolger für „Wetten, dass…?“ zu finden, ist einerseits verständlich. Doch auf der anderen Seite stellt sich die Frage, ob eine Show in diesem Stil tatsächlich die Bedürfnisse der Zuschauer trifft. Beispiele wie das jüngst abgesetzte Format „Was weiß ich?!“ sind eher ein Zeichen dafür, dass die Zuschauer offensichtlich wenig Interesse haben, ihre Antworten in ein Smartphone zu tippen. Auch RTL ging mit der aufwändigen Casting-Show „Rising Star“, die auf App-Votings setzte, baden.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*