Anzeige

Forbes: Microsoft vor dem Launch einer Fitness-Smartwatch

Microsoft-CEO Satya Nadella (Foto: dpa)
Microsoft-CEO Satya Nadella (Foto: dpa)

Ein Überraschungscoup aus Redmond? Wie Forbes berichtet, steht Microsoft kurz davor, eine Smartwatch vorzustellen – das gutinformierte Tech-Blog The Verge bestätigt das Gerücht. Das Microsoft-Wearable soll pünktlich zur Weihnachtsverkaufssaison auf den Markt kommen – und damit deutlich vor der Apple Watch, die erst im Frühjahr 2015 erwartet wird.

Anzeige
Anzeige

Kommt Microsoft Apple diesmal zuvor? Zumindest in der vergangenen Dekade hatte der Software-Riese bei allen großen Trends das Nachsehen. Der langjährige CEO Steve Ballmer, der im vergangenen Woche in Vanity Fair ausführlich über sein unrühmliches Ende als Vorstandschef sprach, scheiterte mit dem MP3-Player Zune und bislang auch mit dem Tablet Surface, während die zugekaufte Smartphone-Sparte von Nokia gegen Apples iPhone bis heute chancenlos aussieht.

Seit jedoch Satya Nadella das Sagen beim wertvollsten Softwarekonzern der Welt hat, verteilt die Wall Street kräftig Vorschusslorbeeren für Microsoft. Seit Nadellas Amtsantritt im Februar hat die Microsoft-Aktie um 20 Prozent zugelegt und damit Freitag erstmals seit 2012 wieder Google nach dem Börsenwert abgelöst – Microsoft ist wieder die Nummer drei in der Welt und hat durchaus Chancen, auch die Nummer zwei, ExxonMobil, mittelfristig zu attackieren.

Mehr Fitness-Tracker als Smartwatch
Anzeige

Während der Softwareriese mit Windows 10 jüngst die Evolution seiner zweitwichtigsten Cashcow präsentierte, könnte Nadella nun möglicherweise seinen ersten Joker spielen. Wie das Forbes Magazine berichtet, steht Microsoft unmittelbar vor dem Launch einer Smartwatch! In wenigen Wochen soll das Microsoft-Wearable vorgestellt werden und danach in den Handel kommen – deutlich vor der Apple Watch.

Nach Forbes-Angaben würde die intelligente Microsoft-Uhr über eine Batterieleistung von zwei Tagen verfügen und damit vor der Galaxy Gear von Samsung, der Moto 360 von Motorola und wohl auch der Apple Watch liegen, die einmal pro Tag aufgeladen werden müssen. Die Microsoft-Smartwatch soll die Herzfrequenz des Trägers aufzeichnen, Schritte und verbrannte Kalorien zählen: „Auch wenn Microsofts Wearable Smartwatch-Features besitzt, ist es in erster Linie auf Fitness-Aktivitäten zugeschnitten“, stellt das Techblog The Verge klar.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*