Anzeige

Anzeigenmarkt: Zeit größter September-Gewinner, BamS fällt von Platz 1 auf 3

nielsen.jpg

Der stern führt das Nielsen-Bruttowerbeumsatz-Ranking der Publikumszeitschriften und Wochenzeitungen wieder an. Wegen deutlicher Verluste im September fiel die Bild am Sonntag von 1 auf 3, musste neben dem stern auch den Spiegel vorbei lassen. Mit einem Plus von 26,5% größter Gewinner des Monats September: Die Zeit.

Anzeige
Anzeige

79,11 Mio. Euro setzte der stern laut Nielsen in den ersten neun Monaten des Jahres 2014 brutto mit Anzeigen um – ein sattes Minus von 11,2%. Dennoch sprang das Magazin wieder zurück auf Platz 1, nachdem es vor einem Monat noch auf Rang 2 der Tabelle stand. Der Grund: Im September ging es für den stern zwar sogar um 15,7% bergab, doch für die nun ehemalige Nummer 1 Bild am Sonntag um 27,3%. Das hat zwar auch damit zu tun, dass im September 2013 fünf BamS-Ausgaben erschienen, im September 2014 nur vier – im Verlauf des Jahres gleichen sich diese Veröffentlichungsdaten aber natürlich aus.

Auch Der Spiegel hat die Bild am Sonntag nun wieder überholt, er büßte im September 9,4% gegenüber dem Vorjahresmonat ein und liegt nun bei einem Jahres-Minus von 4,4%. Die BamS liegt trotz der September-Zahlen noch über dem Vorjahr – als einer der wenigen Titel im Vorderfeld der Tabelle. Ansonsten gelang das in der Top 25 nur rtv, der Zeit, der Gala, TV Digital, Vogue, Sport Bild, Elle und Cosmopolitan. Vor allem Die Zeit befindet sich derzeit im Aufwind. Im September ging es für sie um satte 26,5% nach oben – im Gesamtjahr liegt das Plus nun bei 6,7%. Die 50,28 Mio. Euro reichen inzwischen für Platz 7 der Liste.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-September 2014 absolut in %
1 stern 79,11 -10,02 -11,2%
2 Der Spiegel 78,54 -3,61 -4,4%
3 Bild am Sonntag 77,80 2,43 3,2%
4 Focus 66,68 -1,63 -2,4%
5 Brigitte 63,19 -3,10 -4,7%
6 rtv Ausgabe West 57,32 5,89 11,4%
7 Die Zeit 50,28 3,17 6,7%
8 freundin 49,29 -1,72 -3,4%
9 Bunte 46,72 -0,21 -0,5%
10 Bild der Frau 42,80 -1,13 -2,6%
11 Auto Bild 42,32 -1,98 -4,5%
12 ADAC Motorwelt 40,63 -6,43 -13,7%
13 Gala 39,56 1,86 4,9%
14 auto motor und sport 35,29 -3,38 -8,7%
15 TV Digital 34,81 1,92 5,8%
16 InStyle 34,00 -2,47 -6,8%
17 Vogue 32,23 3,12 10,7%
18 Sport Bild 31,18 2,90 10,3%
19 TV Movie 28,52 -1,83 -6,0%
20 Elle 27,25 0,41 1,5%
21 prisma Gesamt West 26,70 5,69 27,1%
22 Glamour 26,67 -1,01 -3,6%
23 Wirtschaftswoche 25,82 -2,75 -9,6%
24 Cosmopolitan 24,04 1,73 7,8%
25 tv14 23,53 -1,30 -5,2%
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Fünf Top-50-Titel liegen derzeit mehr als 10% unter den Zahlen aus 2013. Neben dem stern sind das die ADAC Motorwelt, der womöglich immer noch die verschiedenen Affären rund um den ADAC zu schaffen macht, TV Spielfilm, das dramatische 26,8% nach unten gesackt ist, sowie Schöner Wohnen und c’t.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top 50 Publikumszeitschriften*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-September 2014 absolut in %
26 Für Sie 23,46 0,37 1,6%
27 TV Spielfilm 22,73 -8,34 -26,8%
28 rtv Ausgabe Ost 22,32 4,44 24,9%
29 Hörzu 21,11 -0,90 -4,1%
30 Schöner Wohnen 20,47 -2,68 -11,6%
31 Grazia 19,10 2,00 11,7%
32 tina 18,13 -0,30 -1,6%
33 Apotheken Umschau A 17,32 0,37 2,2%
34 Zeitmagazin 16,20 1,52 10,3%
35 prisma Gesamt Ost 16,18 4,04 33,3%
36 Computer Bild 15,90 1,38 9,5%
37 c’t magazin für computer technik 15,63 -2,22 -12,4%
38 GQ 14,83 0,83 5,9%
39 Superillu 14,56 2,16 17,4%
40 kicker Montag 14,22 0,47 3,4%
41 InTouch 12,96 1,22 10,4%
42 tv Hören und Sehen 12,72 0,45 3,7%
43 Apotheken Umschau B 12,61 0,77 6,5%
44 Lisa 12,59 -0,04 -0,3%
45 Bravo 12,13 0,96 8,6%
46 myself 11,59 -0,86 -6,9%
47 Joy 11,34 0,11 1,0%
48 Eltern 10,77 -1,09 -9,2%
49 Geo 10,63 0,04 0,3%
50 Landlust 10,14 -0,43 -4,1%
*und Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Das Ranking der größten Aufsteiger führen unterdessen nun die vier Ausgaben der TV-Supplements rtv und prisma an. Sie verbesserten sich allesamt um mehr als 4 Mio. Euro. Dahinter folgen als erste Kiosk-Titel Die Zeit, Vogue und Sport Bild.

Anzeige

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top Ten Gewinner*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-September 2014 absolut in %
1 rtv Ausgabe West 57,32 5,89 11,4%
2 prisma Gesamt West 26,70 5,69 27,1%
3 rtv Ausgabe Ost 22,32 4,44 24,9%
4 prisma Gesamt Ost 16,18 4,04 33,3%
5 Die Zeit 50,28 3,17 6,7%
6 Vogue 32,23 3,12 10,7%
7 Sport Bild 31,18 2,90 10,3%
8 GQ Style 4,35 2,50 135,1%
9 Bild am Sonntag 77,80 2,43 3,2%
10 Superillu 14,56 2,16 17,4%
*Publikumszeitschriften + Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Am deutlichsten nach unten ging es für die erwähnten Titel stern, TV Spielfilm und ADAC Motorwelt.

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Flop Ten Verlierer*
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-September 2014 absolut in %
1 stern 79,11 -10,02 -11,2%
2 TV Spielfilm 22,73 -8,34 -26,8%
3 ADAC Motorwelt 40,63 -6,43 -13,7%
4 Der Spiegel 78,54 -3,61 -4,4%
5 auto motor und sport 35,29 -3,38 -8,7%
6 Brigitte 63,19 -3,10 -4,7%
7 Das Haus 3,44 -3,08 -47,2%
8 Wirtschaftswoche 25,82 -2,75 -9,6%
9 Schöner Wohnen 20,47 -2,68 -11,6%
10 InStyle 34,00 -2,47 -6,8%
*Publikumszeitschriften + Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Die Liste der Neulinge in der Nielsen-Anzeigenstatistik führt weiterhin Business Punk an – dahinter folgen P.M. History und viva!

Nielsen-Anzeigenstatistik 2014: Top Five Neulinge
Umsatz brutto 2014 vs. 2013
Januar-September 2014 absolut in %
1 Business Punk 1,10 neu
2 P.M. History 0,93 neu
3 viva! 0,89 neu
4 Auto Zeitung Classic Cars 0,87 neu
5 Dein Spiegel 0,55 neu
*Publikumszeitschriften + Wochenzeitungen / Brutto-Werbeumsatz in Mio. Euro
Daten-Quelle: Nielsen, PZ-Online / Tabelle: MEEDIA

Wie immer muss an dieser Stelle noch erwähnt werden, dass es sich bei den Nielsen-Zahlen um Brutto-Umsätze handelt. Eventuelle Rabatte, Austauschgeschäfte und Eigenanzeigen werden in diesen Zahlen nicht als solche, sondern als komplett nach Preisliste bezahlte Werbung gewertet. Über tatsächliche Umsätze geben die Nielsen-Zahlen also keine Auskunft. Ein wichtiges Indiz für die Entwicklung der einzelnen Titel und den Werbedruck sind sie dennoch.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*