Anzeige

Neuer Länderspiel-Rekord für RTL, „Mord mit Aussicht“ dennoch stark

EM-Qualifikationsspiel Deutschland – Irland
EM-Qualifikationsspiel Deutschland - Irland

Neue Bestleistung für RTL: 11,07 Mio. Fans sahen am Dienstag das dürftige 1:1 der deutschen Nationalmannschaft gegen Irland. Damit landete das Match über den Zahlen der Partien gegen Schottland und Polen. Beinahe noch spannender: "Mord mit Aussicht" lief trotz Fußball hervorragend, erreichte 5,54 Mio. Zuschauer.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Dienstag wissen müssen:

1. EM-Qualifikation gegen Irland mit neuem Zuschauerrekord

Zum dritten Mal in Folge knackte RTL also die 10-Mio.-Marke mit einem Fußball-Länderspiel, zum ersten Mal sprang man dabei auch über die 11-Mio.-Marke. 10,88 Mio. sahen Anfang September den Sieg gegen Schottland, 10,64 Mio. vor einigen Tagen die Niederlage in Polen und 11,07 Mio. nun das 1:1 gegen Irland. Auch wenn die Ergebnisse des deutschen Teams nach dem WM-Titel noch stark verbesserungswürdig sind, die Fans schauen zu und bescheren RTL grandiose Quoten. Auch in den jüngeren Zielgruppen gewann das Spiel natürlich den Dienstag: mit 4,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 6,14 Mio. 14- bis 59-Jährigen. Die Marktanteile lagen in den drei Zuschauergruppen auf ähnlichem Niveau: zwischen 34,7% und 36,0%.

2. „Mord mit Aussicht“ trotz Fußball mit 5,54 Mio. Zuschauern

Etwas über 1 Mio. ging zwar verloren, doch die erreichten 5,54 Mio. und 17,7% sind für die ARD-Serie „Mord mir Aussicht“ dennoch ein herausragender Erfolg. Die letzten 20 Minuten der Episode liefen immerhin direkt gegen das Fußballspiel, was der Quote aber nur wenig schadete. „In aller Freundschaft“ litt im Anschluss schon mehr: 4,05 Mio. Seher entsprachen nur 12,6%. Das ZDF, das dem Fußball mit einer Wiederholung von „Die Holzbaronin“ aus dem Weg ging, erreichte damit 2,67 Mio. Zuschauer und blasse 9,2%.

3. „Die Höhle der Löwen“-Staffel endet gegen den Fußball bei 10%

Anzeige

Ebenfalls sehr erfolgreich trotz Fußball war die vorerst letzte Ausgabe der Vox-Show „Die Höhle der Löwen“. 1,18 Mio. 1,89 Mio. sahen insgesamt zu, darunter 1,18 Mio. 14- bis 49-Jährige. Der Marktanteil erreichte in der jungen Zielgruppe damit tolle 10,1%, selbst ProSieben und Sat.1 konnten da in der Prime Time nicht ganz mithalten. Unter dem Soll blieb hingegen RTL II mit „Zuhause im Glück“ und 5,7%, sowie kabel eins mit „Rosins Restaurants“ und 4,8%.

4. ProSieben und Sat.1 bleiben blass

Keine Chance auf gute Quoten hatten am Abend hingegen ProSieben und Sat.1. ProSieben blieb mit den Comedyserien „Two and a half Men“, „2 Broke Girls“ und „Mom“ komplett unter den Sender-Normalwerten hängen. Am wenigsten schlecht lief es mit 10,9% bei den 14- bis 49-Jährigen um 20.15 Uhr für „Two and a half Men“ – da lief allerdings auch noch kein Fußball. Die zweite Episode erreichte dann nur noch 9,3%, „2 Broke Girls“ 8,9% und 10,2%, „Mom“ 6,8% und 7,7%. Bei Sat.1 lief die Wiederholung von „Man kann, Frau erst recht“: 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten hier für 8,8%.

5. Tele 5 stark mit „Mulan“, NDR mit „Visite“

Auch bei den kleinen Sendern gab es ein paar Programm, die sich erfolgreich gegen den Fußball behaupten konnten. In der jungen Zielgruppe gelang das z.B. dem Historienactionfilm „Mulan – Legende einer Kriegerin“ – nicht zu verwechseln mit dem Disney-Film „Mulan“. 290.000 14- bis 49-Jährige sahen bei Tele 5 ab 20.15 Uhr zu – tolle 2,5%. Auch im Gesamtpublikum lag der Marktanteil mit 2,1% klar über den Tele-5-Normalwerten. Über die Mio.-Marke sprang im Gesamtpublikum sogar das NDR-Magazin „Visite“: 1,17 Mio. Interessierte entsprachen 3,7%.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*