Anzeige

Erste Hilfe nicht nur für Werbetreibende: Facebooks ausführlicher „Ads Guide“

Facebook1.jpg

Wie sehen Facebook-Werbeanzeigen auf unterschiedlichen Geräten aus? Das können Nutzer künftig in Facebooks aktualisiertem Ads Guide ausprobieren und herausfinden, inwiefern sich die einzelnen Anzeigenformate unterscheiden. Doch das praktische Tool lohnt sich nicht nur für Werbetreibende.

Anzeige
Anzeige

Der Ads Guide ist nach Marketingzielen gegliedert, wie beispielsweise Klicks auf der eigenen Webseite, App Installierungen oder die Bewerbung eines Videos. Er gibt einen Überblick darüber, wie die Anzeigenprodukte aufgebaut sind, wie sie auf mobilen Geräten oder auf dem Desktop aussehen und enthält alle optimalen Bild- und Dateigrößen. Außerdem erhalten Werbetreibende Tipps, um ihre Anzeigen noch wirkungsvoller zu gestalten und können direkt über diese Seite ihre Anzeigen buchen.

Tipps für das richtige Posting-Format

Allerdings taugt der Ads Guide nicht nur für die Konzeption von Werbeanzeigen im Social Network, sondern dient auch als Vorlage für sämtliche Inhalte, die sich auf Facebook verbreiten lassen – abseits reiner Werbung. Denn längst laufen Werbeanzeigen auch in Newsfeed neben regulären Postings von Seitenbetreibern ein.

Anzeige

So gibt der Ad-Guide unter anderem Aufschluss darüber, welches Format Beiträge für gelungene Webseiten-Conversions haben müssen. So liegt die empfohlene Bildgröße bei 1200 x 628 Pixeln. Dieses Bildformat können Webmaster nun entweder auf der eigene Webseite hinterlegen oder Community Manager bzw. Social-Media-Redakteure beim Verfassen von Beiträgen für Facebook nachpflegen. Ferner empfiehlt das Social Network hier, dass die Überschrift maximal 25 Zeichen und der Beschreibungstext 90 Zeichen lang sein sollen. Die Linkbeschreibungen in den Neuigkeiten sollten maximal 200 Zeichen lang sein.

Darüber hinaus informiert das Unternehmen, wie Seitenbetreiber nicht nur reguläre Beiträge bewerben und Like-Werbung schalten, sondern etwa für die Nutzung von Apps, Veranstaltungen, spezielle Angebote und in Videos werben können. Zusätzlich gibt eine weitere Seite noch Aufschluss darüber, wo Anzeigen idealerweise zu welchem Zwecke platziert werden sollten, um größtmöglichen Erfolg zu haben.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*