Anzeige

Dropbox: Hacker stehlen angeblich Millionen Nutzerdaten von Drittanbietern

Dropbox.jpg

Nach iCloud und Snapchat jetzt auch Dropbox: Hacker behaupten, mehr als sieben Millionen Zugangsdaten erbeutet zu haben. Als Beweis veröffentlichen sie mehrere hundert Datensätze auf Reddit. Dropbox versichert, nicht gehackt worden zu sein – die Daten würden von externen Diensten stammen.

Anzeige
Anzeige

Anonyme User behaupten auf dem Social News Aggregator Reddit, Dropbox gehackt zu haben und veröffentlichten eine Liste mit mehreren hundert Nutzernamen und Passwörtern von Dropbox-Accounts. Anderen Foren-Nutzern zufolge, seien dies reale Zugänge. Die Hacker verkündeten weiter, insgesamt sieben Millionen Datensätze zu besitzen – und baten um Bitcoin-Spenden als „Support“ für weitere Leaks.

Nach dem Diebstahl der Fotos von Snapchat-Nutzern wäre dies nun der zweite Hack-Angriff innerhalb einer Woche. Dropbox verkündete in einer offiziellen Stellungnahme, der Dienst sei nicht gehackt worden. Die Daten würden – wie auch bei Snapchat – von einem Drittanbieter stammen.

Anzeige

(via TNW)

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*