Anzeige

RTL startet Fashion-Plattform Blogwalk.de

unnamed-11.jpg

Fashion-Blogs liegen im Trend. RTL Interactive hat aus diesem Grund am Montag Blogwalk.de gestartet, ein nach eigenen Angaben hochwertiges Fashion & Lifestyle Magazin im Internet. Die Seite vereint 30 Modebloggerinnen unter einer Dachmarke.

Anzeige
Anzeige

Das neue, individualisierbare Angebot wird von RTL interactive, einem Unternehmen der Mediengruppe RTL Deutschland, produziert und richtet sich vorwiegend an eine weibliche Zielgruppe. Schwerpunkt-Themen sind Fashion, Beauty und Lifestyle. Blogwalk finanziert sich über E-Commerce Erlöse und Premium Werbung. Die neue Fashion-Plattform erscheint in Anbindung an den TV-Sender Vox.

„Die Verknüpfung von Top-Mode- Blogs zu einem innovativen Web-Fashion-Magazin inklusive Shopping-Anbindung und Integrationsmöglichkeit für Werbekunden ist neu“, so Marc Schröder, Geschäftsführer von RTL interactive. „Blogwalk ist ein weiterer Baustein in unserer Strategie, unsere werbeunabhängigen Geschäftsfelder mit Erlösen durch Transaktionen weiter auszubauen. Gleichzeitig bietet das Angebot Werbekunden individuelle Möglichkeiten, ihre Produkte und Botschaften in hochwertigen Umfeldern zu platzieren.“

Anzeige

Frei und unabhängig von redaktionellen Vorgaben sollen die Bloggerinnen entscheiden, welche Themen sie in einem Text, per Bild oder Video aufgreifen. Das können laut RTL neue, inspirierende Mode- und Stylingtrends sein, genauso wie Beiträge, in denen die Bloggerinnen ihre Leser an ihrem Leben, ihren Gedanken und ihren Gefühlen teilhaben lassen. Die Akquise und Betreuung der Bloggerinnen wird in enger Zusammenarbeit mit der Münchener Agentur Gessulat/Gessulat durchgeführt.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Ein Schicki Micki Magazin ohne Werbung ? Das ich nicht lache. Wo doch das ganze Magazin nur eine einzige Werbung für die Modeindustrie ist. Seit einiger Zeit nervt diese Werbung gewaltig im Internet und ist gepaart mit einer Verherrlichung von Mode und Luxus. „Einfach nur anklicken und schon gehört es dir“ …bezahlen und dafür arbeiten muß man offenbar nicht.
    Nichts gegen Frauen, die auf ihr Äußeres achten, und bereit und in der glücklichen Lage sind, dafür auch Geld auszugeben. Die Damen dort, alle maximal 25, erzeugen aber ein Frauenbild fernab jeder Realität.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*