Anzeige

10,6 Mio.: EM-Qualifikation beschert RTL erneut eine Mega-Quote

RTL-Fußball-Team Jens Lehmann, Florian König und Marco Hagemann (v.l.n.r.)
RTL-Fußball-Team Jens Lehmann, Florian König und Marco Hagemann (v.l.n.r.)

Nach 10,88 Mio. beim Spiel gegen Schottland sahen das zweite Match des deutschen Teams in der EM-Quali in Polen 10,64 Mio. bei RTL - erneut eine zweistellige Mio.-Zuschauerzahl also. Stärkstes Nicht-Fußball-Programm war in der Prime Time "Bella Block", in der jungen Zielgruppe Sat.1-Film "Solange du da bist".

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Samstag wissen müssen:

1. EM-Qualifikation mit stabil starken Zahlen, „Die drei ???“ enttäuschen danach

10,64 Mio. Fans sahen also die Niederlage des deutschen Fußball-Teams in Polen – ein Marktanteil von 36,0%. Damit wurden die Zahlen der Premiere im September (10,88 Mio.) eindrucksvoll bestätigt. Auch das Match gegen Irland am Dienstag dürfte spätestens nach der Niederlage für ein ähnliches Interesse sorgen, geht es für die Nationalmannschaft jetzt doch schon um recht viel. Auch in den jüngeren Zielgruppen war das Match am Samstag natürlich die klare Nummer 1 – mit 5,80 Mio. 14- bis 59-Jährigen (35,4%) und 3,89 Mio. 14- bis 49-Jährigen (36,1%). Im jüngeren Publikum lag das Match damit etwas klarer unter den Schottland-Zahlen – am Samstagabend sind halt mehr Jüngere unterwegs. Überraschend schlecht lief es im Anschluss an den Fußball für „Die drei ??? Live“. Nachdem die Highlights und Zusammenfassungen der anderen Spiele zwischen 22.45 Uhr und Mitternacht noch 3,31 Mio. (18,0%) interessiert hatten, ging es für „Die drei ???“ um 0.05 Uhr auf 760.000 Seher und unschöne 9,4% herab. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen liegen die erreichten 13,8% unter den Erwartungen.

2. Alter „Bella Block“-Krimi hält sich wacker

Der stärkste Fußball-Konkurrent war ab 20.15 Uhr der ZDF-Krimi „Bella Block“. Der Fall „Unter den Linden“ aus dem Jahr 2012 lockte immerhin 3,77 Mio. Leute an – solide und angesichts der Fußball-Konkurrenz sehr ordentliche 12,8%. Das Erste blieb mit „Donna Leon: Wie durch ein dunkles Glas“ hingegen klar unter dem Soll: 2,39 Mio. Zuschauer entsprachen nur 8,1%. Für das ZDF lief es auch am Vorabend am besten: 3,46 Mio. (14,7%) entschieden sich für die Serie „Herzensbrecher“, „Fuchs und Gans“ blieb im Ersten bei 1,26 Mio. und 6,0% hängen.

3. Sat.1 schlägt mit romantischer Komödie ProSiebens „Batman“

Anzeige

Der stärkste Privatsender war am Samstag abseits von RTL Sat.1. 2,11 Mio. entschieden sich dort für die romantische Komödie „Solange Du da bist“ – ein Marktanteil von 7,2%. „Batman begins“ sahen parallel dazu bei ProSieben 1,84 Mio. (6,5%). Auch bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich Sat.1 mit 1,26 Mio. zu 1,17 Mio., bzw. 12,5% zu 11,5% durch, bei den 14- bis 59-Jährigen erreichten beide Filme 1,65 Mio. Seher und 10,5%.

4. Super RTL landet mit 47 Jahre altem „Asterix“-Film vor Vox

Erfolgreich gegen den Fußball behauptet hat sich weiter hinten auch Super RTL. 800.000 Leute sahen dort ab 20.15 Uhr „Asterix der Gallier“ aus dem Jahr 1967 – gute 2,7%. Noch besser lief es bei den 14- bis 49-Jährigen: mit 390.000 und 3,9%. In beiden Zuschauergruppen schlug Super RTL damit sogar Vox, das mit seinem Film „Duplicity“ völlig unterging: 700.000 Gesamt-Zuschauer entsprachen 2,4%, 350.000 14- bis 49-Jährige 3,4%. Unter dem Soll blieb auch RTL II mit „Color of Magic“: 3,3% im Gesamtpublikum und 5,2% bei den 14- bis 49-Jährigen sind nicht der Hit. kabel eins startete mit „Navy CIS“ und 4,1% im jungen Publikum in den Abend, eine weitere Folge erreichte 4,7%, „Navy CIS: L.A.“ um 22.15 Uhr dann gute 6,3%.

5. RTL Nitro enttäuscht mit „Hammerzeit“, mdr punktet mit Hansi Hinterseer

Der noch junge Sender RTL Nitro startete am Vorabend seine Heimwerker-Show „Hammerzeit“. Erfolgreich war die zunächst einzige Ausgabe überhaupt nicht: 90.000 Zuschauer reichten um 19.20 Uhr nur für 0,4%, 50.000 14- bis 49-Jährige auch nur für 0,7%. Normal waren für RTL Nitro in den vergangenen Monaten 1,4% im Gesamtpublikum und 1,7% bei den 14- bis 49-Jährigen. Deutlich bessere Zahlen erreichte um 20.15 Uhr das mdr Fernsehen: 1,19 Mio. entschieden sich dort für „Hansi Hinterseer – Rund um den schönen Bodensee“ – stolze 4,0%. 950.000 der 1,19 Mio. waren übrigens über 65 Jahre alt. Die Nummer 1 im Pay TV war am Samstag der Robert-Redford-Thriller „The Company you keep – Die Akte Grant“, den bei Sky Cinema um 20.15 Uhr 130.000 einschalteten.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. 10.6 Mio. Für eine EM Qualifikation, da kann man RTL nur beglückwünschen. Heute erwartet uns jedoch ein Murot Tatort mit EXTREM vielen Vorschusslorbeeren. Ich tippe auf 11Mio. Zuschauer. Alleine schon die Musik soll so „überragend“ sein, das sich hierfür nur das Einschalten lohnt.
    Wir kennen bisher nur ein Stück „Beethovens Coriolan-Ouvertüre“ mehr dazu aber unter http://tatort-fans.de/tatort-folge-920-im-schmerz-geboren/ . Denn hier geht es ja eigentlich um die Quote von Samstag 😉

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*