Anzeige

Tietjen ohne Hirschhausen: Eckart von Hirschhausen verlässt Talkshow des NDR

Tietjen-und-Hirschhausen.jpg

Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen verlässt die Talk-Sendung "Tietjen und Hirschhausen" beim NDR. Die letzte Ausgabe mit ihm wird bereits im November laufen. Wer seine Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

Anzeige
Anzeige

Dr. Eckart von Hirschhausen ist Unterhaltungskünstler, Moderator und Mediziner. Vor fünf Jahren führte er am 25. September 2009 zum ersten Mal an der Seite von Bettina Tietjen durch die Talk-Sendung „Tietjen und Hirschhausen“. Doch damit ist bald Schluss. Wie der NDR verkündete, wird Hirschhausen die Sendung auf eigenen Wunsch verlassen und am 28. November zum letzten Mal moderieren. Mit wem Bettina Tietjen ab 2015 die Show aus Hannover moderieren wird, gibt der NDR in Kürze bekannt.

Eckart von Hirschhausen: „Ein Talkformat zu moderieren, war immer ein großer Wunsch von mir. Ich bin dankbar für die Zeit an der Seite von Bettina Tietjen. Wir haben unglaublich viel gefragt, gelacht,getanzt, uns immer wieder gegenseitig überrascht und neue Akzente gesetzt mit spannenden Gästen aus der Medizin. An ihrer Seite bin ich in die Rolle des Gastgebers hineingewachsen und habe unvergessliche Fernsehmomente erlebt. Unseren Zuschauern bleibe ich ja mit den Unterhaltungssendungen im Ersten erhalten.“

Anzeige

Vor Hirschhausen moderierten Eva Herman und Yared Dibaba das Talkformat des NDR gemeinsam mit Bettina Tietjen. Eckart von Hirschhausen moderiert aktuell außerdem das „Quiz des Menschen“ in der ARD.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Nein, ich weine Herrn Hirschhausen keine Träne hinterher. Der Mann ist Mediziner. Schön für ihn und (das weiß er natürlich) immer noch einer der gesellschaftl. angesehendsten Berufe. Dies aber innerhalb jeder Sendung, die thematisch mit Medizin garnichts zu tun hat, mehrmals und immer wieder (scheinbar am Rande, scheinbar beiläufig) einfließen zu lassen oder anzumerken, immer und immer wieder auch bei den Antworten seiner Gäste überzuleiten auf seine Antwort „Ich als Medziner, Ich als Arzt“, beweist weder seine Sachkompetenz, noch daß ein Mediziner zwangsläufig der bessere Moderator wäre. Es beweist nur eines, und wie übersteigert darstellungswichtig ihm das ist: Ich, Ich, Ich

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*