Anzeige

Gottschalk und Jauch fallen auf Minusrekord, 2 Mio. sehen Fernsehpreis

„Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen Alle“
"Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen Alle"

Die RTL-Show "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle" hat weitere Zuschauer verloren. Nur noch 3,81 Mio. sahen am Freitag die neueste Ausgabe, darunter 1,42 Mio. 14- bis 49-Jährige. Die Marktanteile lagen nur noch bei 13,9% und 14,1% - neue Tiefstwerte. Die Prime-Time-Siege gingen hingegen insgesamt an das ZDF und bei den jungen Zuschauern an Sat.1.

Anzeige
Anzeige

Das sind die fünf Dinge, die Sie über die Quoten vom Freitag wissen müssen:

1. „Gottschalk & Jauch“ nicht mehr weit vom RTL-Normalniveau entfernt

Von den grandiosen Zahlen der Premiere vor 13 Monaten ist nichts mehr zu sehen. Damals sahen sage und schreibe 6,89 Mio. die Premiere von „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle“, der Marktanteil lag bei großartigen 24,6%. Und auch im jungen Publikum gab es mit 2,61 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 23,8% spektakuläre Zahlen. 13 Monate später interessieren sich nur noch 3 Mio. weniger für die Show, die 3,81 Mio. reichen nur noch für 13,2% – über 11 Marktanteilspunkte weniger als im September 2013. Bei den 14- bis 49-Jährigen reichten 1,42 Mio. nur noch für 14,1% und damit nur für 0,6 Zähler mehr als der RTL-Durchschnitt. Bei den offiziell für RTL noch wichtigeren 14- bis 59-Jährigen landete die Show mit 13,0% sogar noch knapper über dem 12-Monats-Durchschnitt (12,9%).

2. Fernsehpreis nicht ganz so desaströs wie 2013, ZDF gewinnt im Gesamtpublikum vor der ARD-Komödie

Insgesamt kämpften nicht Sat.1 und RTL um den Prime-Time-Sieg, sondern Das Erste und das ZDF. Am Ende setzte sich um 20.15 Uhr das ZDF durch: Die beiden Krimis „Die Chefin“ und „SOKO Leipzig“ erreichten 4,54 Mio. und 4,15 Mio. Zuschauer, sowie Marktanteile von 15,6% und 14,2%. Damit lagen sie recht komfortabel vor der ARD-Komödien-Premiere „Die letzten Millionen“, die mit 3,84 Mio. dennoch ordentliche 13,2% einfuhr. Den Tagessieg holte sich zudem trotz der ZDF-Krimis ein ARD-Programm: Die 20-Uhr-„Tagesschau“ schalteten im Ersten 4,62 Mio. (17,7%) ein. Um 22 Uhr sahen dann noch 1,95 Mio. Leute die Aufzeichnung der Fernsehpreis-Verleihung. Das entsprach zwar unschönen 10,0%, doch die Desaster-Quote aus dem Vorjahr, als bei Sat.1 nur 960.000 zusahen und der Gala 6,2% bescherten, wurden immerhin klar übertroffen.

3. Sat.1 besiegt RTL mit „Kindsköpfe“-Wiederholung

Anzeige

Wie sehr die „Gottschalk & Jauch“-Show von ihrer Attraktivität verloren hat, zeigt auch die Tatsache, dass Sat.1 RTL in der jungen Zielgruppe sogar mit einer Wiederholung der dämlichen Komödie „Kindsköpfe“ besiegen konnte. 1,47 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für sie – ein für Sat.1-Verhältnisse toller Marktanteil von 14,4%. Knapp hinter RTL, aber dennoch über den Sender-Normalwerten landete die Free-TV-Premiere von Steven Spielbergs „Gefährten“ bei ProSieben: 1,30 Mio. junge Zuschauer entsprachen 12,9%.

4. RTL II mit „Lara Croft“ über dem Soll

In der zweiten Privat-TV-Liga kam zwar niemand an die Zahlen der drei großen Sender heran, doch Vox und RTL II übersprangen zumindest teilweise ihre Normalwerte. Bei RTL II gelang das „Lara Croft: Tomb Raider“ mit 750.000 14- bis 49-Jährigen und 7,2%. Bei Vox starteten sechs „Law & Order: Special Victims Unit“-Episoden zunächst blass in den Abend: Um 20.15 Uhr gab es bei 14-49 miese 4,9%, um 21.10 Uhr 6,7%. Erfolgreich war die Serie dann ab 22.10 Uhr: mit 8,0%, 9,4%, 10,2% und um 0.55 Uhr sogar 12,3%. Den ganzen Abend lang blass blieb kabel eins: „Bodyguard“ erreichte in der jungen Zielgruppe solide 5,6%, „Copykill“ zu später Stunde miserable 3,3%.

5. Super RTL erfolgreich mit „Tom und Jerry“, Disney Channel mit „Cars“

Klassiker vs. Moderne lautete das Animationsfilmduell bei Super RTL und dem Disney Channel am Freitag. Am Ende setzte sich der Klassiker „Tom und Jerry – Der Film“ klar durch, doch auch Cars erreichte auf dem Disney Channel überdurchschnittliche Zahlen. 830.000 sahen um 20.15 Uhr insgesamt „Tom und Jerry“ – ein Marktanteil von 2,9%. Bei den 14- bis 49-Jährigen gab es mit 340.000 sogar 3,3%. „Cars“ kam im Disney Channel auf 360.000 Seher und 210.000 14- bis 49-Jährige, die Marktanteile von 1,2% und 2,0% sind für den Sender ein gutes Ergebnis. Im Gesamtpublikum setzte sich bei den kleinen Sendern der zdf_neo-Krimi „Wilsberg“ durch: 950.000 sahen um 21.45 Uhr zu – stolze 3,8%. Die Nummer 1 im Pay TV war das Bundesliga-Spiel zwischen Hertha und Stuttgart: 490.000 Fans waren dabei.

Hier finden Sie bei MEEDIA täglich die Top 20 des Gesamtpublikums, der 14- bis 49-Jährigen und der 14- bis 59-Jährigen. Eine Liste aller Quoten-Analysen der Vergangenheit lesen Sie immer an dieser Stelle.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige
Anzeige

Alle Kommentare

  1. Die Show mit Jauch und Gottschalk ist doch im Grunde genommen grottenlangweilig. Der Gottschalk wirkt nur als Staffage, während der Jauch wenigstens sich noch bemüht, Fragen zu beantworten. Weg mit dieser Sendung und Gottschalk soll sich nach Malibu verziehen.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*